Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 5 Oktober 2022
Minsk bedeckt +10°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
01 Juli 2022, 11:36

"Das ist ein strategischer Fehler“. In Belarus kommentiert man Einladung von Finnland und Schweden zu NATO-Mitgliedschaft

Anatoli Glas.
Anatoli Glas.

MINSK, 01. Juli (BelTA) - Die Erweiterung von NATO ist ein strategischer Fehler, sagte der Pressesprecher des belarussischen Außenministeriums, Anatoli Glas, in seiner Erklärung , die auf der Website des Ministeriums veröffentlicht wurde.

"Die Position der Republik Belarus in Bezug auf die NATO-Erweiterung bleibt unverändert, unabhängig davon, in welche Richtung dieser Prozess verläuft: nach Osten, Süden oder Westen. Die Erweiterung des Nordatlantischen Bündnisses, das seit dem Ende des Warschauer Pakts seinen defensiven Charakter verloren hat, ist ein strategischer Fehler, da sie den Grundsatz der Unteilbarkeit der Sicherheit untergräbt und zu neuen Trennlinien auf dem europäischen Kontinent sowie zu wachsenden militärischen und politischen Spannungen führt", so Anatoli Glas.

Der Sprecher des belarussischen Außenministeriums wies darauf hin, dass die Stärkung der Sicherheit - national, regional und global - nicht durch den Ausbau der militärischen Kapazitäten der NATO erfolgen sollte, sondern durch bilaterale und multilaterale Rüstungskontrollmechanismen und vertrauensbildende Maßnahmen sowie durch einen gleichberechtigten und von gegenseitigem Respekt geprägten Dialog, der darauf abzielt, Meinungsverschiedenheiten zu beseitigen, Risiken zu verringern und die zunehmenden Konfrontationen im militärischen Bereich zu verhindern. "Die Republik Belarus war und ist offen für eine solche Zusammenwirkung", betonte der Pressesprecher.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus