Projekte
Services
Staatsorgane
Donnerstag, 4 März 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
15 Februar 2021, 15:08

Dsermant: Will EU Sicherheit an östlichen Grenzen, muss sie mit Belarus zusammenarbeiten

MINSK, 15. Februar (BelTA) – Wenn die Europäische Union ernsthaft daran denkt, die Sicherheit an ihren östlichen Grenzen zu schaffen, wird sie nicht umhin können, mit Belarus zusammenzuarbeiten. Diese Meinung äußerte Alexej Dsermant, politischer Analytiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Philosophie bei NAN, im Club der Redakteure bei Belarus 1.

Belarus spielt eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung der Sicherheit auf dem Kontinent. Die Europäische Union muss das berücksichtigen. „Will die EU Sicherheit an ihren östlichen Grenzen, wird sie mit Belarus zusammenarbeiten müssen. Dafür aber muss sie mit Belarus einen normalen Dialog aufnehmen. Ohne Arroganz, mit Rücksicht auf unsere Souveränität, unsere Wahl und unsere Werte“, sagte Dsermant.

Seiner Meinung nach sollte man belarussische Werte und Richtlinien der Staatspolitik verfassungsrechtlich verankern, damit „niemand irgendwelche Zweifel hätte“.

„Wir haben Weichen gestellt und wissen, welchen Kurs wir eingeschlagen haben. Die Allbelarussische Volksversammlung hat neue Anregungen gegeben. Man will immer klare und eindeutige Visionen haben. Es ist erfreulich, dass wir uns über unsere Rolle in der Welt im Klaren sind“, fügte er hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus