Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 4 Dezember 2022
Minsk bedeckt -7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
07 September 2022, 13:10

EAWU und SOZ bestimmen Vektor weiterer Entwicklung von eurasischem Kontinent

MOSKAU, 07. September (BelTA) - Die Beziehungen zwischen der Eurasischen Wirtschaftsunion und der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit bestimmen den Vektor der weiteren Entwicklung des gesamten eurasischen Kontinentes, so sagte heute die Sprecherin der Eurasischen Wirtschaftskommission Ija Malkina bei einem Briefing.

"Die SOZ und EAWU sind die größten Zusammenschlüsse. Auf die SOZ entfallen mehr als 30 % des weltweiten BIP, mehr als 16 % des Welthandels und mehr als 41 % der Weltbevölkerung. Die EAWU ist ein Markt, der sich nach einem einheitlichen Regelwerk entwickelt, mit einer Kapazität von mehr als 184 Millionen Menschen und einem Anteil von 14 % an der weltweiten Landmasse. Tatsächlich bilden die EAWU und SOZ den Kern des eurasischen Kontinents. Ihre Beziehungen bestimmen den Vektor der weiteren Entwicklung der gesamten großen Region", so Ija Malkina.

Sie erinnerte daran, dass Kasachstan, Kirgistan und Russland gleichzeitig Mitglieder der EAWU und SOZ sind. Belarus hat einen Beobachterstatus in der SOZ, und Armenien ist ein Dialogpartner. "Damit wird die Vernetzung unserer Integrationsverbände gewährleistet", betonte die Sprecherin der Wirtschaftskommission.

Ija Malkina teilte mit, dass der Vorsitzende des Vorstands der Eurasischen Wirtschaftskommission, Michail Mjasnikowitsch, am 15. und 16. September am Gipfeltreffen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit in Samarkand teilnehmen soll. "Der Gipfel wird zu einem der wichtigsten Ereignisse dieses Jahres. Die Staats- und Regierungschefs aller SOZ-Mitgliedsstaaten haben bereits ihre persönliche Teilnahme zugesagt. Es werden auch die Staatschefs von SOZ-Beobachterstaaten, internationalen Organisationen und Integrationsverbänden in Usbekistan erwartet", wies Ija Malkina hin.

"Die EAWU und SOZ vertiefen konsequent ihre Zusammenarbeit. Auf dem SOZ-Jubiläumsgipfel 2021 in Duschanbe wurde eine Absichtserklärung unterzeichnet, und im Mai 2022 trafen sich der Vorsitzende der Eurasischen Wirtschaftskommission und der SOZ-Generalsekretär Zhang Ming in Moskau, um praktische Schritte zur Ausweitung und Vertiefung der Zusammenarbeit zu erörtern", sagte die Sprecherin der Wirtschaftskommission abschließend.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus