Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 29 Mai 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
12 März 2020, 12:28

EU rechnet mit baldigem Abschluss der Ratifikation des Visaabkommens mit Belarus

Dirk Schuebel
Dirk Schuebel

MINSK, 12. März (BelTA) – Die EU erwartet den baldigen Abschluss der Ratifikation der Abkommen mit Belarus über Visaerleichterungen und Rückübernahme von Personen, die sich ohne Genehmigung aufhalten. Das erklärte der Leiter der EU-Delegation in Belarus, Dirk Schuebel, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Dirk Schuebel erzählte, wie der Ratifizierungsprozess im Europäischen Parlament verläuft. Einer der Ausschüsse hat seine Arbeit bereits abgeschlossen, und in mehreren anderen ist sie noch im Gange. „Wir hoffen, dass wir den Ratifizierungsprozess bald abschließen werden“, sagte der Leiter der EU-Delegation. Er fügte hinzu, dass ein ähnliches Verfahren im belarussischen Parlament durchgeführt werden soll.

„Ich hoffe, dass wir diese Abkommen bald haben werden“, unterstrich Dirk Schuebel. Er bewertet die Wirkung ihrer Umsetzung als sehr positiv. Zusätzlich zu der Tatsache, dass die Kosten für ein Schengenvisum auf 35 Euro für Belarussen gesenkt werden, wird es viel einfacher sein, Inhaber eines Mehrfachvisums zu werden. Einige Kategorien von Bürgern werden das Schengenervisum kostenlos erhalten können. Die EU-Vertretung billigt die Einführung eines Nulltarifs durch Polen für die Annahme und Prüfung von Visumanträgen für belarussische Kinder und Jugendliche unter 25 Jahren, die an Seminaren, Konferenzen, Kultur- oder Bildungsveranstaltungen teilnehmen, die von gemeinnützigen Organisationen organisiert werden. „Wir begrüßen solche Schritte“, sagte Dirk Schuebel.

Er ist auch optimistisch hinsichtlich des Abkommens über die Partnerschaftsprioritäten zwischen Belarus und der EU. „Wir sind fast fertig. Wir müssen noch einige Probleme lösen“, informierte er. Das Abkommen ist laut Dirk Schuebel zu 95% fertig. „Wir werden die Verhandlungen bald erfolgreich abschließen und sehr schnell unterzeichnen“, sagte der Leiter der EU-Delegation.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus