Projekte
Services
Staatsorgane
Samstag, 26 September 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
16 September 2020, 13:22

Experte über Präsidententreffen in Sotschi: Russland hat Belarus seine Unterstützung zugesichert

Sergej Markow. Foto: Global Look Press
Sergej Markow. Foto: Global Look Press

MOSKAU, 16. September (BelTA) – Russland hat eine klare und eindeutige Haltung zur Unterstützung von Belarus eingenommen. Diese Meinung äußerte Sergej Markow, Leiter des Instituts für politische Studien in Russland, in einem Kurzinterview der Telegraphenagentur BelTA.

Der Experte kommentierte die vorgestrigen Gespräche zwischen Alexander Lukaschenko und Wladimir Putin so: „Ich kann diesem Präsidententreffen in Sotschi eine positive Einschätzung geben. Eines der Ergebnisse war eine klar artikulierte Haltung des russischen Staatschefs seinem belarussischen Amtskollegen gegenüber. Wladimir Putin gratulierte Alexander Lukaschenko zum überzeugenden Wahlsieg und bestätigte, dass Russland diese Wahlen anerkennt. Russland erkennt an, dass die Mehrheit der Belarussen ihre Stimme für den agierenden Staatschef abgegeben hat. Russland unterstützt Belarus und garantiert dem Land in Extremsituationen sie Wahrung seiner Souveränität.“

Russland werde Belarus auch wirtschaftlich unterstützen, sagte der Experte. Heute rufe die Opposition in Belarus die Menschen auf, die nationale Wirtschaft kaputt zu machen. Russland werde es nicht zulassen, dass die Wirtschaft zusammenbreche und die Menschen auf den Hund kämen. Dieses Versprechen habe Putin klar formuliert.

Nach Meinung des russischen Experten hätten die beiden Staatschefs auch über solche Themen gesprochen wie der gemeinsame Markt von Belarus und Russland. „Es handelt sich um gleiche Bedingungen für belarussische Betriebe in Russland, um gleiche Gas- und Ölpreise auf dem Territorium der beiden Staaten, um eine gemeinsame Zollpolitik. Nur so kann ein vollwertiger gemeinsamer Wirtschaftsraum gestaltet werden“, sagte Markow.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus