Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 1 Dezember 2022
Minsk -7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
06 Oktober 2022, 12:54

GUS-Außenministerrat will Sicherheit innerhalb Gemeinschaft und ihre Außengrenzen behandeln

MOSKAU, 06. Oktober (BelTA) - Der GUS-Außenministerrat, der am 12. Oktober in Astana tagen soll, wird sich mit der Sicherheit im GUS-Gebiet und die GUS-Außengrenzen befassen, gab Maria Sacharowa, die Sprecherin des russischen Außenministeriums, heute bei einem Briefing bekannt.

Die GUS-Außenminister werden einen Meinungsaustausch über aktuelle internationale und regionale Fragen sowie über die Aussichten für die Zusammenarbeit innerhalb der Organisation führen und einen Plan für interministerielle Beratungen auf mehreren Ebenen innerhalb der GUS im Jahr 2023 verabschieden", sagte Maria Sacharowa. Besonderes Augenmerk wird auf der Gewährleistung der Sicherheit in der GUS und an seinen Außengrenzen liegen", sagte Maria Sacharowa.

Ihr zufolge wird der russische Außenminister Sergej Lawrow seine Partner über den Verlauf der militärischen Sonderoperation, die Ergebnisse der Volksabstimmungen in den Volksrepubliken Donezk und Lugansk sowie in den Regionen Cherson und Saporoschje und den Beitritt dieser Gebiete zu Russland informieren.

"Es wird erwartet, dass eine Reihe von Beschlüssen in den Bereichen Kultur, Humanitäres, Strafverfolgung und Menschenrechte gefasst wird, insbesondere den Aktionsplan zur Durchführung des Jahres der russischen Sprache als Sprache der interethnischen Kommunikation in der GUS im Jahr 2023 und den Plan der vorrangigen Aktivitäten im Bereich der humanitären Zusammenarbeit der GUS-Staaten für 2023-2024", so die Sprecherin des russischen Außenministeriums.

"Ein Teil der im Anschluss ans Treffen verabschiedeten Dokumente wird dem für den 14. Oktober geplanten Rat der Staatschefs und dem für den 28. Oktober geplanten Rat der Regierungschefs zur Prüfung vorgelegt", sagte Maria Sacharowa abschließend.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus