Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 29 September 2022
Minsk +10°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
28 Juli 2022, 17:42

Jessin appelliert an Japan, Belarus mit Sanktionen nicht zu ‚vergiften‘

Foto von unsplash.com
Foto von unsplash.com

MINSK, 28. Juli (BelTA) - Am 27. Juli traf Russlan Jessin, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Republik Belarus in Japan, mit Hiromichi Watanabe, Mitglied des Repräsentantenhauses des japanischen Parlaments und Leiter der interparlamentarischen Freundschaftsgruppe Japan-Belarus, zusammen. Das wurde von der belarussischen diplomatischen Mission in Japan mitgeteilt.

Der Botschafter dankte dem japanischen Parlamentarier für seinen langjährigen Einsatz für die Förderung des bilateralen interparlamentarischen Dialogs sowie für die Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Kultur, Sport und Jugendaustausch.

"Der Diplomat appellierte an die japanische Seite, die Belarus mit den Sanktionen nicht zu ‚vergiften‘ und es mit ihren eigenen Augen zu sehen, aber nicht mit den Augen von anderen", so in der Botschaft unseres Landes.

Seinerseits schätzte der Abgeordnete hoch die Arbeit der belarussischen Botschaft zur Entwicklung der bilateralen interregionalen Zusammenarbeit und die Umsetzung mehrerer gemeinsamer Projekte.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus