Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 1 Dezember 2022
Minsk bedeckt -9°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
29 April 2022, 15:14

Kotschanowa: Belarus ist Chinas eiserner Bruder, zuverlässiger Freund und strategischer Partner

MINSK, 29. April (BelTA) – Belarus ist Сhinas eiserner Bruder, zuverlässiger Freund und strategischer Partner. Das sagte Natalja Kotschanowa, Vorsitzende des Rates der Republik, auf dem Online-Seminar für chinesische und belarussische Parlamentarierinnen.

„Belarus bleibt eiserner Bruder, zuverlässiger Freund und strategischer Partner Chinas. Trotz des geopolitischen Drucks des kollektiven Westens bauen Minsk und Peking eine facettenreiche Zusammenarbeit auf gleichberechtigter und für beide Seiten vorteilhafter Basis konsequent aus“, so Natalja Kotschanowa. „In diesem Jahr hat Belarus eine schicksalsträchtige Entscheidung getroffen. Am 27. Februar stimmten die Staatsbürger für eine erneuerte Verfassung. Wir sind der chinesischen Seite für ihre hohe Wertschätzung und Unterstützung des Referendums dankbar. Wir sind zuversichtlich, dass das wichtigste innenpolitische Ereignis des laufenden Jahres in China - der 20. Jahrestag des Kongresses der Kommunistischen Partei – erfolgreich abgehalten wird, damit der Aufbau einer Gesellschaft mit durchschnittlichem Wohlstand erfolgreich vollzogen werden kann.“

Das Jahr 2022 markiert auch einen Meilenstein in den bilateralen Beziehungen. Vor 30 Jahren haben Belarus und China diplomatische Beziehungen aufgenommen. „In dieser Zeit haben wir ernsthafte Errungenschaften in der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung, beim Staatsaufbau und in den bilateralen Beziehungen erzielt“, so die Sprecherin. „Belarus und China arbeiten konstruktiv und dynamisch in internationalen Organisationen zusammen, unter anderem in der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit. Ich möchte dem chinesischen Ausschuss der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, Freundschaft und gute Nachbarschaft, dessen Vorsitz Sie, Frau Shen Yueyue, innehaben, meinen Dank und meine Anerkennung für die geleistete humanitäre Hilfe aussprechen. Im Rahmen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit schlagen wir vor, gemeinsame Projekte in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Kultur in Betracht zu ziehen. Wir, Frauen des guten Willens, können viel tun, um den Frieden und Harmonie in unseren Ländern aufrechtzuerhalten, um der militärischen, medialen und psychologischen Hysterie, der Aufstachlung zu Hass und Aggression zwischen Ländern und Nationen Einhalt zu gebieten“.

Belarus und China führten einen aktiven interparlamentarischen Dialog im Geiste gegenseitiger Achtung und Freundschaft, fügte Natalja Kotschanowa hinzu. „Während des Treffens zwischen der Nationalversammlung der Republik Belarus und dem Vorsitzenden des Ständigen Ausschusses des Nationalen Volkskongresses der Volksrepublik China Li Zhanshu im Juni 2021 hatten wir eine umfassende Diskussion über den Stand und die Perspektiven der Zusammenarbeit geführt, unter anderem in den Bereichen Wirtschaft, Investitionen, humanitäre Hilfe und interparlamentarische Zusammenarbeit. Unsere Parlamentarier sollten in bestimmten Bereichen enger zusammenarbeiten, um neue Ideen und vielversprechende Projekte zu entwickeln. Wir sehen die Zukunft in der Entwicklung von direkten Kontakten zwischen den Regionen. Die regionalen Kontakte haben sich im Jahr der Regionen spürbar intensiviert. Wir hoffen, dass die epidemiologische Situation es uns erlaubt, das zweite Forum der belarussisch-chinesischen Regionen abzuhalten“, sagte die Vorsitzende des Rates der Republik.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus