Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 1 Oktober 2022
Minsk +9°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
21 Juli 2022, 10:31

Kriwoschejew: Wir haben gemeinsam mit Russland und EAWU-Verbündeten eigene Makroregion aufzubauen

Amdrej Kriwoschejew
Amdrej Kriwoschejew

MINSK, 20. Juli (BelTA) - Wir haben unsere eigene Makroregion gemeinsam mit Russland und den Verbündeten im Rahmen der EAWU aufzubauen. Diese Meinung vertritt Andrej Kriwoschejew, Generaldirektor der Nachrichtenagentur „Minsk-Novosti“ in einer Sendung des Fernsehsenders „ONT“.

"Wir wollen keine Peripherie weder des Westens noch des Ostens sein. Und wir müssen mit unserem engsten Verbündeten, der Russischen Föderation, und mit unseren Verbündeten innerhalb der EAWU zusammenarbeiten, um unsere eigene Makroregion aufzubauen, wie man heute zu sagen pflegt. Wir wollen unseren eigenen Raum der Sicherheit und Entwicklung schaffen. Der Fall der Ukraine ist nur ein Aspekt dieses neuen Sicherheitsformats. Als belarussischer Bürger wünschte ich mir, dass unser Land zusammen mit Russland in der Mitte dieser neuen Makroregion liegen würde. Ich wünschte mir, dass Belarus an der Beilegung des Ukraine-Konflikts mitwirkt und, dass unser Standpunkt zur Sicherheit dort gehört und akzeptiert wird. Und ich wünschte mir, dass wir wirklich nicht irgendwann nur noch ein Anhängsel der geopolitischen Korridore, Routen und Interessen anderer werden, würden sie nun aus dem Westen oder aus dem Osten kommen“, so Andrej Kriwoschejew.

Der Generaldirektor der Nachrichtenagentur stellte fest: "Wir haben unsere Region aufzubauen, sonst werden wir immer in einer Zone von Brüchen und Konflikten liegen.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus