Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 29 November 2022
Minsk -1°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
24 Juni 2022, 11:51

Lawrow: Putin und Lukaschenko liefern Beispiel für ehrliche Diskussion und Lösung von Problemen

MINSK, 24. Juni (BelTA) – Die Präsidenten von Belarus und Russland, Alexander Lukaschenko und Wladimir Putin, liefern ein Beispiel für ehrliche Diskussion und ehrliche Lösung aller Probleme. Diese Lösung wird immer auf der Grundlage der Achtung von gegenseitigen Interessen gefunden. Das sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview mit dem Staatssender „Belarus 1“ am Vorabend des 30. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

Zum Stand der Beziehungen zwischen Belarus und Russland sagte der russische Minister: „Gegenseitiger Respekt und gegenseitige Bestrebungen bei allen Nuancen zeichnen die Beziehungen zwischen den beiden Staaten aus. Eine 100-prozentige Übereinstimmung der Standpunkte in allen Fragen kann es in den zwischenstaatlichen Beziehungen nie geben. Auch wenn es verschiedene Ansätze gibt, muss ich feststellen, dass unsere Präsidenten ein Beispiel für ehrliche Diskussionen aller Probleme und für eine ehrliche Suche nach Lösungen liefern. Dabei wird auf Interessen der Partner und Verbündeten Rücksicht genommen. Auch eigene Interessen werden nicht in den Hintergrund gestellt. Das heißt, wir haben es mit der Suche nach einem Gleichgewicht von Interessen zu tun, was jede Vereinbarung nachhaltig und erfolgversprechend macht.“

Sergej Lawrow erinnerte daran, dass die beiden Staaten im Rahmen ihrer Union 28 umfassende Programme unterzeichnet haben. Das seien robuste Lösungen, die in einem ziemlich schnellen Tempo umgesetzt würden. „Außerdem sind wir Verbündete mit allen sich daraus resultierenden Beziehungen in zahlreichen Handlungsfeldern, zum Beispiel bei der militärischen und politischen Sicherheit, die wir gemeinsam an der Westflanke der OVKS gewährleisten. Belarus spielt hier eine Schlüsselrolle. Und nicht zuletzt reden wir von der wirtschaftlichen Zusammenarbeit“, betonte er.

Nach Ansicht des Ministers kommt es vor allem darauf an, gleiche Bedingungen sowohl für Unternehmen als auch für die Bürger zu schaffen. „Darum geht es vor allem, denn nur so können sich Belarussen in Russland wie zu Hause fühlen. Dasselbe gilt auch in Bezug auf die russischen Staatsbürger in Belarus“, sagte Lawrow.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus