Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 28 Januar 2023
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
16 November 2022, 10:53

Lebedew: GUS-Länder zielen auf Intensivierung der Zusammenarbeit zu Schutz der Menschenrechte ab

Foto von GUS-Exekutivkomitee
Foto von GUS-Exekutivkomitee

MINSK, 15. November (BelTA) - Die Menschenrechtsbeauftragten der GUS-Mitgliedstaaten sind am 15. November im Moskauer Büro des GUS-Exekutivkomitees zu einer Sitzung zusammengekommen. Die BELTA wurde darüber vom Pressedienst des GUS-Exekutivkomitees informiert

„Ihr habt einen noblen Auftrag erteilt bekommen, die Menschenrechte zu schützen", sagte Sergej Lebedew, Vorsitzender des Exekutivkomitees und GUS-Exekutivsekretär in seiner Anrede. „Der zuverlässige Schutz der Rechte und berechtigten Interessen unserer Bürger hängt weitgehend von eurer effizienten Arbeit ab."

Ihm zufolge ist es heute mehr denn je notwendig, die Bemühungen der Bevollmächtigten für Menschenrechte und aller Regierungsstellen, die an der Bereitstellung und dem Schutz der Menschenrechte innerhalb der GUS beteiligt sind, zu vereinen. "Die GUS-Länder sind fest entschlossen, die für beide Seiten vorteilhafte und von gegenseitigem Respekt geprägte Zusammenarbeit im Bereich des Schutzes der Menschenrechte unter Berücksichtigung der regionalen, nationalen, kulturellen und historischen Besonderheiten unserer Staaten zu intensivieren", so der Vorsitzende des GUS-Exekutivkomitees.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus