Projekte
Services
Staatsorgane
Sonntag, 11 April 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
06 April 2021, 15:29

Makej: Belarus wird diplomatische Präsenz im Ausland optimieren

MINSK, 6. April (BelTA) – Belarus kann seine Botschaftsstellen in einigen Auslandsstaaten schließen. Das sagte Außenminister Wladimir Makej vor Journalisten im Anschluss an die Besprechung des belarussischen Staatschefs mit der Führung des Außenministeriums zur Optimierung des diplomatischen Dienstes.

„Wir werden Botschaftsfilialen in einigen Staaten schließen müssen. Es handelt sich vor allem um jene Botschaften, die wirtschaftlich ineffektiv sind“, erklärte Makej.

„Aber wir werden unsere Präsenz in jenen Regionen erweitern, wo es aus unserer Sicht gute Aussichten gibt“, so Makej.

Der Staatschef hat vorhin mehrfach darauf hingewiesen, dass belarussische Botschaftsfilialen im Ausland ihre Anstrengungen maximal darauf richten sollten, außenwirtschaftliche Fragen zu lösen.

„Es ist das Hauptkriterium ihrer Arbeit. Die erste Optimierung fand in den Jahren 2017-2018 statt. Seitdem ist viel geschehen. Die diplomatischen Vertretungen müssen ihre Arbeit neu ausrichten. Der Staat stellt neue Anforderungen an die belarussische Diplomatie. Entsprechende Vorschläge und Initiativen wurden der Regierung und der Präsidialverwaltung zur Erörterung vorgelegt. Der Staatschef hat den Bericht entgegengenommen“, erzählte Makej.

Er erklärte, dass man bei der Optimierung der diplomatischen Arbeit davon ausging, wie hoch das Niveau der außenwirtschaftlichen Beziehungen mit jeweiligen Staaten ist, wie effizient der Warenverkehr ist und wie hoch die Exporte in diese Staaten sind.

„Uns geht es nicht darum, dass wir in irgendwelchen Staaten 10 Botschaftsstellen schließen und gleich darauf in anderen Regionen zehn neue eröffnen. Wir werden schrittweise vorgehen. Die Strategie ist bestimmt. Sie wurde vom Staatschef unterstützt. Die Gesamtzahl der Botschaftsfilialen und ihre Finanzierung bleiben konstant“, sagte Makej.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus