Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 15 Januar 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
02 Dezember 2020, 11:00

Makej: OVKS-Staaten haben sich gemeinsam um internationale Sicherheit einzusetzen

MINSK, 2. Dezember (BelTA) – Belarussische Delegation mit Außenminister Wladimir Makej an der Spitze hat am 1. Dezember an der Online-Sitzung des OVKS-Außenministerrates teilgenommen. Das teilte der Pressedienst des belarussischen Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten mit.

Die Außenminister tauschten sich über die Fragen der globalen und regionalen Sicherheit und über die aktuelle Lage rund um die Corona-Pandemie aus. Es wurde betont, dass die Organisation des Vertrags über Kollektive Sicherheit ein großes Potential für die Gewährleistung des internationalen Friedens und der Sicherheit hat und eine große Rolle als Friedensstifter spielt.

Wladimir Makej legte die belarussische Position in Bezug auf die internationale und regionale Sicherheit dar und stellte fest, dass die internationalen Beziehungen heute von einem wachsenden Misstrauen und Konflikten geprägt ist.

Der Minister äußerte eine große Besorgnis über die andauernde Degradierung internationaler Vereinbarungen im Bereich der Waffenkontrolle und der Nichtverbreitung. Heute seien gemeinsame und konsolidierte Anstrengungen zur Stärkung der internationalen Sicherheitsarchitektur und Stabilität erforderlich, betonte Makej.

In der Sitzung stellte Tadschikistan, das im nächsten Jahr die OVKS-Präsidentschaft übernimmt, seine Prioritäten in Bezug auf die Entwicklung der Organisation vor.

Die OVKS-Außenminister haben eine Erklärung anlässlich des 75. Jahrestages zum Ende des Zweiten Weltkrieges angenommen und eine Reihe von Dokumenten genehmigt, die an den OVKS-Rat für kollektive Sicherheit weiter geleitet wurden.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus