Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 29 Juli 2021
Minsk unbeständig +22°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
14 Juni 2021, 09:45

Makej: Schöne Reden über Demokratie und Menschenrechte sind nur Firlefanz

MINSK, 14. Juni (BelTA) – Wenn einfache Bürger heute schöne Reden über Demokratie und Menschenrechte hören, müssen sie verstehen, dass hinter diesem Firlefanz viel mehr verborgen bleibt. Das sagte Außenminister Wladimir Makej im Interview mit dem TV-Staatssender ONT.

„Heute wird viel und schön über Menschenrechte, Demokratie, Freiheit, Zukunft geredet. Dieses Gerede ist für einfache Staatsbürger ein Ohrenschmaus. Aber ich muss warnen, dass hinter diesem Firlefanz viel mehr steckt“, sagte Wladimir Makej.

Der Minister erinnerte daran, dass wir seit langem die Bildung einer multipolaren Weltordnung beobachten können. Die Einflusssphären werden unter den großen geopolitischen Akteuren neu verteilt und es kommt zu einem Interessenkonflikt. Der belarussische Diplomat ist überzeugt, dass die zunehmenden Spannungen zu einem neuen Kalten Krieg führen können. Belarus befindet sich nun an einem Kreuzungspunkt dieser Interessen.

„Belarus liegt zwischen Ost und West und ist von diesem Einfluss direkt betroffen. Wir können nicht weggehen, wir müssen einsehen, dass hier unser Land ist und dass wir hier weiterleben müssen. Wer unsere Freunde sind und wie wir sie behandeln werden – das hängt davon ab, wie sich die Situation entwickeln wird“, betonte der Leiter des Außenministeriums.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus