Projekte
Services
Staatsorgane
Montag, 12 April 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
25 Februar 2021, 11:33

Makej: Strategische Partnerschaft mit Russland hat einen allumfassenden Charakter demonstriert

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 25. Februar (BelTA) – Strategische Partnerschaft mit der Russischen Föderation hatte 2020 weiterhin einen allumfassenden und facettenreichen Charakter gezeigt. Darauf wies der Außenminister Wladimir Makej in der Sitzung des Kollegiums des Außenministeriums der Republik Belarus hin, wo über die Arbeitsergebnisse des diplomatischen Dienstes 2020 beraten wurde. An der Sitzung nimmt der Premier Roman Golowtschenko teil.

„Strategische Partnerschaft mit der Russischen Föderation, die die größte Unterstützung für Belarus nach den Wahlen leistete, hat weiterhin einen allumfassenden und facettenreichen Charakter“, machte der Außenminister aufmerksam.

Er hob hervor, dass die Zusammenarbeit zwischen der EAWU und anderen regionalen Strukturen – GUS, SOZ und ASEAN während des belarussischen Vorsitzes vertieft wurde.

„Wir plädierten für nachhaltigen Dialog zwischen der EAWU und EU“, hob Wladimir Makej hervor

Er sagte auch, dass die Kooperation zwischen Belarus und den meisten GUS-Staaten, Georgien einen traditionell konstruktiven Charakter hatte. Sie zielte auf Entwicklung einer pragmatischen Wirtschaftszusammenarbeit ab.

„Wir stellen mit Bedauern die Verschlechterung der Beziehungen zwischen Belarus und der Ukraine fest. Die ukrainische Position in Bezug auf Belarus fror den politischen Dialog in der zweiten Jahreshälfte ein. Das wirkte sich schon negativ auf den gegenseitigen Handel aus, obwohl die ukrainische Führung über das Interesse an Bewahrung der Wirtschaftskontakte berichtet“, betonte der Außenminister.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus