Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Makej über Verhandlungen Belarus-Russland in St. Petersburg: Treffen muss inhaltsreich sein

Politik 16.07.2019 | 11:20
Wladimir Makej. Archivfoto
Wladimir Makej. Archivfoto

MINSK, 16. Juli (BelTA) – Der belarussische Außenminister, Wladimir Makej, ist sicher in der Reichhaltigkeit des bevorstehenden belarussisch-russischen Treffens auf hoher Ebene in Sankt Petersburg. Das erklärte er heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Morgen-übermorgen findet das Treffen statt. Ich denke, dass es inhaltsreich sein wird, weil die belarussisch-russische Arbeitsgruppe eine bestimmte Arbeit durchgeführt hat. Es ist wichtig, jene Vereinbarungen zu besprechen, die erzielt wurden“, sagte der Außenminister.

Laut Makej gebe es verschiedene Bewertungen über einzelner Fragen. „Ich denke, dass während des Treffens ein gemeinsames Verständnis dafür entwickelt wird, wie der Prozess der weiteren Integration aussehen sollte“, sagte der Außenminister.

Wie berichtet reist der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, zu Arbeitsbesuch in die Russische Föderation am 17./18. Juli. In Sankt Petersburg nimmt Alexander Lukaschenko mit dem russischen Präsidenten, Wladimir Putin, am 18. Juli an der Plenarsitzung des 6. Forums der Regionen von Belarus und Russland teil. Außerdem sind die bilateralen Verhandlungen zwischen den Staatschefs geplant. Im Fokus stehen Fragen zur Entwicklung der Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft zwischen Belarus und Russland. Die Seiten beraten das Zusammenwirken im Rahmen des Unionsstaates. Am 17. Juli werden die Staatschefs ein informelles Treffen durchführen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk