Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 29 Januar 2023
Minsk bedeckt -7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
23 November 2022, 13:44

Meinung: Kann man OVKS und NATO als Gegner betrachten?

MINSK, 23. November (BelTA) – Es wäre falsch, die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) und die Nordatlantische Vertragsorganisation (NATO) als Gegner anzusehen. Sie sollten miteinander kooperieren. Diese Meinung äußerte Andrej Tschernobai, Militäranalytiker des Belarussischen Instituts für Strategische Studien, in einem Interview der Telegraphenagentur BelTA.

„Wenn man die OVKS und die NATO gegenüberstellt, so sind sie nicht als Gegner zu betrachten. Wir sind keine Gegner. Ich sage mehr: wir sind bereit, mit der NATO zusammenzuarbeiten. Darum ging es auch beim OVKS-Gipfeltreffen am 16. Mai in Moskau. Leider wird dieser Wunsch und diese Initiative von unseren Partnern nicht geteilt. Wir haben bislang keine Antwort von der NATO erhalten, obwohl wir sehen, wie sich die Situation entwickelt, und wir würden diese Interaktion gerne organisieren. Denn es gibt Situationen, die über die gewöhnlichen Muster hinauslaufen. Zum Beispiel der jüngste Raketeneinschlag in Polen. Gäbe es keine Kommunikationskanäle zwischen Russland und der NATO, wären die Folgen dieses Zwischenfalls viel dramatischer sein können.“

Der Experte erinnerte daran, dass das Nordatlantische Bündnis als militärische Organisation gegründet wurde. Seit ihrer Gründung im Jahr 1949 gab es kein einziges Jahr, in dem nicht eines ihrer Mitglieder an Kriegen, militärischen Konflikten und Sondereinsätzen weltweit beteiligt war. In dieser Hinsicht unterscheidet sich die NATO grundlegend von der OVKS, einer politisch-militärischen Organisation, die, wie der Experte sagte, versucht, Probleme mit diplomatischen und politischen Mitteln zu lösen, wobei „die militärische Komponente der letzte Schritt ist, wenn es keinen anderen Weg gibt, das Problem zu lösen.“

„Die Hauptaufgabe der OVKS sei die Bekämpfung des Drogenhandels, der illegalen Migration, der internationalen organisierten Kriminalität, des Waffen- und Menschenhandels usw.“, sagte Tschernobai. Außerdem führe die Organisation jährlich Übungen durch, bei denen sie ein breites Spektrum von Aufgaben abarbeite.

Dennoch hält es der Militäranalyst für falsch, die OVKS der NATO gegenüberzustellen. Er ist von der Notwendigkeit überzeugt, die Möglichkeit ihrer Interaktion zu erhalten.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus