Projekte
Services
Staatsorgane
Mittwoch, 2 Dezember 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
30 Oktober 2020, 11:28

Mesenzew: Westen misst dem Unionsstaat mehr Gewicht als wir selbst bei

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 30. Oktober (BelTA) – Der Westen misst dem Unionsstaat mehr Gewicht als Belarus und Russland bei. Das erklärte russischer Botschafter in Belarus Dmitri Mesenzew im Programm „Markow. Nichts Persönliches“ im Fernsehsender ONT.

Dmitri Mesenzew las den „Auszug aus dem Gesetzentwurf über Bestätigung des Aktes über Demokratie in Belarus“ vor. Dem Diplomaten zufolge hat der US-Kongress die Ergänzungen zu diesem Dokument von 2004 vorbereitet. Gemäß Dokument wurde der Staatssekretär und Direktor der Agentur für Nationalsicherheit darum gebeten, einen Bericht über Gefahren für Souveränität und Unabhängigkeit von Belarus seitens der russischen Regierung vorzulegen.

„Somit wird nicht nur die belarussische Regierung und Belarus betroffen. Russland wird miteinbezogen. Das bedeutet, dass im Westen dem Unionsstaat ein größeres Gewicht beigemessen wird“, sagte Dmitri Mesenzew.

Der Botschafter betonte, dass die russische Seite Belarus auf allen Ebenen unterstützt, indem es „sich für die stabilen Beziehungen einsetzt“. „Das Schicksal des Unionsstaates hängt von Belarus, seinen Erwartungen ab“, erklärte er. Der Diplomat rief alle Seiten dazu auf, an der Stärkung der Beziehungen effizienter zu arbeiten, damit die Unionskooperation nicht zwecks Konjunkturlösungen, sondern um der Menschen willen immer stärker wird.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus