Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 1 Dezember 2022
Minsk -7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
30 September 2022, 16:09

Nachrichtendienste von GUS-Ländern wollen ihre Zusammenarbeit in Sicherheitsbereich intensivieren

MOSKAU, 30. September (BelTA) - Die Nachrichtendienste der GUS-Staaten wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren, um die Sicherheit der GUS-Mitgliedstaaten zu gewährleisten. Das meldet der Pressedienst des russischen Auslandsnachrichtendienstes gegenüber BELTA im Anschluss an das 18. Treffen der Leiter von Sicherheits- und Nachrichtendiensten der GUS-Mitgliedstaaten, das heute in Moskau stattfand und an dem auch die belarussische Delegation teilnahm.

"Das im Anschluss ans Treffen verabschiedete Memorandum bekräftigt die Absicht der partnerschaftlichen Nachrichtendienste, die Formen und Richtlinien der Zusammenarbeit auszubauen und die Zusammenwirkung bei der Gewährleistung der Sicherheit der GUS-Mitgliedstaaten zu verstärken", so der Pressedienst.

"Beim Treffen wurde es erörtert: die Arbeitsergebnisse nach dem letzten Treffen und aktuelle Fragen der Zusammenarbeit von Sicherheitsdiensten angesichts der aggressiven Pläne des Westens zwecks Aufrechterhaltung globaler Führung aufgrund einer unipolaren Weltordnung mit den Vereinigten Staaten an der Spitze. Die Leiter der Nachrichtendienste sind der Auffassung, dass die offene Missachtung des Völkerrechts, der Normen zwischenstaatlicher Verträge durch die USA und ihre Verbündeten die bestehende Sicherheitsarchitektur aus dem Gleichgewicht bringen und das Konfliktpotenzial in bestimmten Regionen erhöhen kann. Es wurde betont, dass eine weitere Verstärkung der vielseitigen praktischen Zusammenarbeit zwischen den Nachrichtendiensten der GUS-Länder unter den gegenwärtigen Umständen wichtig ist", heißt es in der Mitteilung des Pressedienstes.

Der Präsident der Russischen Föderation traf sich mit den Leitern der Nachrichtendienste

der GUS-Länder im Rahmen des Beratungsgremiums per Videokonferenz. In seiner Anrede an die Teilnehmenden des Treffens wies Wladimir Putin darauf hin, dass die Stärkung von Stabilität und Sicherheit in der GUS eine beständige Priorität bleibe. Er betonte, wie wichtig es sei, die Bemühungen der Nachrichtendienste bei der gemeinsamen Arbeit zur Überwindung von Herausforderungen und Bedrohungen, die die lebenswichtigen Interessen aller GUS-Mitgliedstaaten betreffen, zu konsolidieren.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus