Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 7 August 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
28 Juli 2020, 14:26

Nationaler Exit Poll findet bei Präsidentschaftswahlen am 9. August statt

Wladimir Perzow. Archivfoto
Wladimir Perzow. Archivfoto

MINSK, 28. Juli (BelTA) – Der nationale Exit Poll wird bei den Präsidentschaftswahlen am 9. August stattfinden. Der Initiator der soziologischen Forschung ist die Vertretung der Zwischenstaatlichen Rundfunk- und Fernsehgesellschaft „Mir“ in Belarus. Das sagte der Direktor von „Mir“, Wladimir Perzow, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Die Forschung wird durch das Jugendlabor für soziologische Forschungen beim Landesweiten Verband öffentlicher Vereinigungen „Belarussisches Komitee der Jugendorganisationen“ durchgeführt.

„Wir wandten uns an das Belarussische Komitee für Jugendorganisationen, weil diese Organisation bei den Exit Polls und öffentlicher Kontrolle über die Wahlkämpfe 2010 und 2015 positive Erfahrungen gesammelt hat“, sagte Wladimir Perzow. Das Komitee hat Wahlergebnisse erhalten, sie ähnelten den offiziellen Ergebnissen und fielen zum großen Teil mit den Ergebnissen der Wahltagsbefragungen zusammen, die die anderen namhaften ausländischen Forschungsinstitute durchgeführt haben.

„Objektive soziologische Studien sind gefragt. Wir sind satt von der „Zaun“-Soziologie. Der Wahlkampf soll auch von soziologischen Studien geprägt sein, die wir als zivilisierte Formen kennen“, betonte Leiter des Komitees in Belarus.

Das Jugendlabor für soziologische Studien besitzt eine Akkreditierunsurkunde der Nationalen Akademie der Wissenschaften. „Im Labor arbeiten kompetente Fachkräfte: Soziologen, Politikwissenschaftler, wissenschaftliche Berater. Alle soziologischen Studien werden auf dem internationalen Niveau nach allgemein anerkannten einheitlichen Methoden durchgeführt“, sagte er.

„Wir besitzen ein solides Befragungsnetzwerk. Alle Interviewer haben Arbeitserfahrungen. Wir sind bereit, eine umfassende ernsthafte Studie durchzuführen“, erklärte der Vorsitzende des Komitees.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus