Projekte
Services
Staatsorgane
Sonntag, 17 Januar 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
02 Dezember 2020, 18:49

OVKS-Staatschefs beschließen über Stärkung des Friedenspotenzials der Organisation

Archivfoto
Archivfoto

MOSKAU, 2. Dezember (BelTA) – Die Staatschefs der Organisation des Vertrages über kollektive Sicherheit haben in der heutigen Tagung des Rates über kollektive Sicherheit der OVKS über Stärkung des Friedenspotenzials der Organisation beschlossen. Das teilte der OVKS-Generalsekretär Stanislaw Sas im Anschluss an den online stattgefundenen Gipfel mit.

„Es wurden einige wichtige Dokumente in verschiedenen Bereichen gebilligt. Sie betreffen die Entwicklung des Friedenspotenzials unserer Organisation, weitere Schritte zur Teilnahme an UN-Friedenstätigkeit. Außerdem wurden Änderungen zum Grundabkommen vorgenommen. Die Staatschefs stimmten zu, dass wir weiterhin mit der UNO durch Koordinierungsorganisation arbeiten, die im Namen unserer Organisation unser Friedenspotenzial an die UN-Einsätze anschließt“, sagte Stanislaw Sas.

Dem Generalsekretär zufolge bestimmte man in der Tagung auch die Grundorganisation der OVKS zur Vorbereitung des Friedenspotenzials mit der Berücksichtigung von Standards und UN-Besonderheiten. „Man hat den Bestand der Friedenskräfte zur Erhöhung der Attraktivität unseres Friedenskontingents an UN-Friedenseinsätzen präzisiert. Medizinische Abteilungen sind heutzutage bei UN-Friedenseinsätzen sehr gefragt“, bemerkte er.

Außerdem besprachen die Staatschefs die Probleme, die Kollektive OVKS-Kräfte, Plan für Vorbereitung der Streitkräfte 2021 angehen. „Man hat das Abkommen über materiell-technische und medizinische Versorgung genehmigt“, fügte Stanislaw Sas hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus