Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 6 Juli 2022
Minsk +17°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
04 Mai 2022, 09:34

Politikwissenschaftler: Ziel des Westens besteht darin, uns in eine Schurken-Nation zu verwandeln

Wadim Borowik
Wadim Borowik

MINSK, 03. Mai (BelTA) - Die Aufgabe des Westens besteht darin, uns in eine Schurken-Nation zu verwandeln, gegen die Sanktionen verhängt werden können, erklärte der Politikwissenschaftler Wadim Borowik gegenüber der BELTA.

"Der Kampf gegen Denkmäler ist eine Demonstration der politischen Ohnmacht. Das heißt, wenn Politiker nicht in der Lage sind, zu verhandeln, wenn Politiker nicht in der Lage sind, sich auf etwas zu einigen oder ihren Standpunkt klar zum Ausdruck zu bringen, dann fangen sie nicht nur an, Denkmäler zu zerstören und abzureißen, sondern dies demonstrativ zu tun und politische Aktionen daraus zu machen. Jedem vernünftigen Europäer ist klar, dass es ohne die Rolle der Sowjetunion kein Europa gegeben hätte und mehr als die Hälfte der Europäer mit gemischtem Blut in den Öfen der Nazilager umgekommen wäre. Der Rest hätte in den Lagern gearbeitet. Zehn Prozent der Europäer hätten dort normal gelebt. Es hätte die brutalste Filterung gegeben", so Wadim Borowik.

Unsere Rolle bei der Befreiung Europas ist kaum zu unterschätzen, sagte er. "Das ist wahr. Und ganz gleich, wie sie es zu verdrehen versuchen, um unser Volk herabzusetzen und es sozusagen zu enthumanisieren, um solche Sanktionen gegen unser Volk verhängen zu können. Das heißt, ihr Ziel wäre es, ein Volk der Befreier und Sieger in eine Schurken-Nation zu verwandeln, so dass die Verhängung der Sanktionen und der Völkermord gegen sie von ihrer Gesellschaft als Norm empfunden wird. Heute besteht ihre Aufgabe darin, die Bevölkerung ihrer Länder gegen uns aufzubringen, um die aggressive Politik gegenüber Russland und Belarus zu unterstützen", so der Politikwissenschaftler.

Wadim Borowik stellte fest, dass der Kampf gegen Denkmäler für sowjetische Soldaten uns ans Mittelalter, als verschiedene Attribute des alten Glaubens bekämpft worden seien, erinnere. "Europa fällt ins Mittelalter zurück, indem unsere Denkmäler abgerissen werden. Es ist natürlich Blasphemie und ein internationales Verbrechen, Denkmäler für die Helden der Befreiung zu zerstören", so Wadim Borowik.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus