Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 16 Juni 2021
Minsk heiter +17°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
07 Juni 2021, 10:05

Premierminister über westliche Sanktionen: Regierung hat Antwortmaßnahmen vorbereitet

MINSK, 7. Juni (BelTA) – Die Regierung hat ein Maßnahmenpaket als Antwort auf die westlichen Sanktionen vorbereitet. Das sagte Premierminister von Belarus Roman Golowtschenko in einem TV-Interview bei Belarus 1.

„Wir hoffen dennoch, dass sich die Hitzköpfe eines Tages etwas abkühlen und sich überlegen, welche Interessen sie in Belarus vertreten. Analysiert man alle Äußerungen des Präsidenten, die er in den letzten Jahrzehnten auf internationaler Ebene von sich gegeben hat, so haben sie immer geheißen: Wir wollen Frieden und Ruhe in der Region, wir treten für den Gürtel der guten Nachbarschaft ein, wir wollen gleichberechtigte Partnerschaften aufbauen. Dafür haben wir alles getan. Aber wenn es darum geht, dass unsere Unternehmen zu irgendwelchen Schaden kommen, haben wir das legitime Recht, diesen Schaden auszugleichen. Dafür haben wir eine Reihe von Maßnahmen als Reaktion auf westliche Sanktionen vorbereitet“, sagte Roman Golowtschenko.

Der Premierminister wies darauf hin, dass in Belarus viele Auslandsunternehmen tätig ist, darunter auch auch jenen Staaten, die eine besonders unfreundliche Politik gegenüber Belarus betreiben. „Sie können unseren Markt verlieren. Auch wenn es nicht so groß ist. Das Volumen des Investitionsimports aus der EU liegt bei vielen Milliarden pro Jahr. Ich würde mir wünschen, dass westliche Politiker über das Schicksal ihrer Unternehmen nachdenken würden“, rief er auf.

„Natürlich werden wir auf westliche Waren und westliche Technologien verzichten müssen. Wir wissen, wie wir sie zu ersetzen haben, wir kennen andere Lieferanten und sind bereit, uns neu zu orientieren. Die Technologien sind in der Welt fast überall identisch. Wir sind bereit, auf asiatische Technologien umzusteigen, die sich in den letzten Jahrzehnten sprunghaft entwickelt haben. Nach vorläufigen Schätzungen kann allein China 90% der europäischen und amerikanischen Technologien ersetzen. Dazu kommen russische Technologien, die sich recht aktiv entwickeln“, so Roman Golowtschenko.

„Wir sind bereit, besondere Schutzmaßnahmen für unseren Markt anzuwenden. Das betrifft nicht nur die Investitionsimporte nach Belarus, sondern auch die Konsumgüter. Wir haben alle Befugnisse, unsere Interessen zu schützen“, sagte Premierminister.

Roman Golowtschenko versprach allen Bevölkerungsschichten Unterstützung, die von den westlichen Sanktionen betroffen sein werden.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus