Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 3 Juli 2022
Minsk +20°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
23 Mai 2022, 15:46

Putin nennt Stärkung industrieller Zusammenarbeit als Schlüsselthema des Treffens mit Lukaschenko

Wladimir Putin. Foto von TASS
Wladimir Putin. Foto von TASS

SOTSCHI, 23. Mai (BelTA) - Die Stärkung der industriellen Zusammenarbeit ist eines der Schlüsselthemen des Treffens zwischen den Staatschefs von Belarus und Russland in Sotschi. Dies sagte der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen mit dem belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko.

"Das Schlüsselthem des Treffens sei, natürlich, ... Man erwartet wahrscheinlich von mir, dass ich sage, dass Energetik wichtig sei. Ja, das ist wichtig, aber vor allem geht es um die industrielle Zusammenarbeit. Sie haben auch wiederholt die Frage aufgeworfen, ob wir hier weitere Schritte nach vorne machen sollten", sagte Wladimir Putin.

Der Staatschef nannte auch die Zusammenarbeit in den Bereichen Energie und Landwirtschaft als die zu erörternden Themen.

Der russische Staatschef stellte fest, dass das Handelsvolumen zwischen beiden Ländern zugenommen habe. Im vergangenen Jahr habe der Handel ein Rekordhoch von fast 38 Milliarden US-Dollar erreicht.

Der Präsident wies auch darauf hin, dass sich der Übergang zur nationalen Währung bei den Abrechnungen mit den Partnerländern bemerkbar gemacht hat. Für Belarus und Russland sei das nichts Neues, denn die Länder führen schon seit langem Handel nach diesem Prinzip und das Volumen der Zahlungen in russischen Rubel nehme zu.

"Sie haben das früher auch oft gesagt, dass wir es tun sollten. Die Situation hat sich objektiv so entwickelt, dass wir es geschafft haben. Nicht zum Nachteil unserer Partner", betonte Wladimir Putin. „Bei der Erfüllung all unserer Verpflichtungen stellen wir bei einigen Warengruppen auf die nationale Währung, den Rubel, um. Das trägt zwar zur Stärkung des Rubels bei.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus