Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 13 August 2022
Minsk bedeckt +19°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
23 Dezember 2021, 16:02

Putin über Integration von Russland und Belarus: Moskau und Minsk konnten Einigung erzielen

Foto: TASS
Foto: TASS

MINSK, 23. Dezember (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko und sein Team sind keine einfachen Verhandlungspartner, aber Moskau und Minsk haben es geschafft, sich über die Integrationsfragen zu einigen. Das sagte der russische Präsident Wladimir Putin auf der heutigen großen Pressekonferenz, wie TASS berichtet.

„Ich muss sagen, dass Alexander Grigorjewitsch (Lukaschenko) und sein Team keine einfachen Verhandlungspartner sind, aber wir haben uns darauf geeinigt, welche Schritte wir auf dem Weg zu einer weiteren Integration tun sollen und wie schnell wir dabei gehen sollen“, sagte der russische Präsident und fügte hinzu, dass er darunter viele wirtschaftliche Fragen meint.

„Ich bin mir sicher, dass unsere Bürgerinnen und Bürger das bald zu spüren bekommen. Die Integration erfolgt nicht wie Manna vom Himmel, nicht von heute auf morgen. Es wird nichts vom Himmel fallen, aber es gibt offensichtliche Dinge, die unsere Wettbewerbsfähigkeit sichern“, sagte Wladimir Putin.

Moskau und Minsk hätten „eine Menge Arbeit“ vor sich, um die Volkswirtschaften einander näher zu bringen und wettbewerbsfähiger zu werden, sagte er. Der russische Präsident erwähnte unter anderem das Thema Roaming.

„Wir haben bereits viel getan, vor allem in sozialen Fragen. Zum Beispiel in Fragen der Freizügigkeit, der Situation auf dem Arbeitsmarkt und sogar was die soziale Sicherheit in vielen Bereichen betrifft. Jetzt geht es um die Synchronisierung von Steuern, Zöllen und Rechtsvorschriften. Es ist äußerst wichtig, ein einheitliches Verständnis darüber zu entwickeln, wie wir gemeinsam handeln werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen“, fasste Wladimir Putin zusammen.

„Es handelt sich um essentielle Fragen: Steuerpolitik, Gesetzgebung und Zollrecht. Es war ein langer und schwieriger Prozess der Harmonisierung von Positionen“, fügte er hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus