Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Russland und Belarus bauen Beziehungen mit Rücksicht auf Interessen voneinander auf

Politik 18.07.2019 | 16:26

SANKT PETERSBURG, 18. Juli (BelTA) – Russland und Belarus bauen die Beziehungen auf Prinzipien der guten Nachbarschaft und mit Rücksicht auf Interessen voneinander auf. Das erklärte der russische Präsident, Wladimir Putin, heute in der Plenarsitzung des 6. Forums der Regionen von Belarus und Russland, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Belarus ist der nächste Verbündete und der strategische Partner, mit dem die Beziehungen auf Prinzipien der guten Nachbarschaft, der gegenseitigen Achtung und mit Rücksicht auf Interessen voneinander aufgebaut werden. Unsere Länder stärken das politische und wirtschaftliche Zusammenwirken im Rahmen des Unionsstaates, dessen 20. Jahrestag in diesem Jahr gefeiert wird, nehmen an der Tätigkeit der Eurasischen Wirtschaftsunion sowie an der Bildung einheitlicher Märkte für Waren, Dienstleistungen, Kapital und Arbeitskräfte aktiv teil“, unterstrich Wladimir Putin.

Der Präsident stellte fest, das belarussisch-russische Handelsvolumen sei im vergangenen Jahr um fast 10% auf $35,5 Mrd. gestiegen. „Die direkten Investitionen Russlands in die belarussischen Wirtschaft machen rund $4 Mrd. aus. Unser Land nimmt dabei den ersten Platz ein. Zwischen russischen und belarussischen Regionen wurden 350 Abkommen abgeschlossen, die auf die Vertiefung der Zusammenarbeit in den Bereichen Industrie, Landwirtschaft, Bauwesen, Pharmazeutik und Verkehrswesen abzielen“, sagte der Präsident Russlands.

Wladimir Putin ging auf die Kooperation zwischen Belarus und Russland bei der Bildung eines gemeinsamen kulturellen und humanitären Raums ein. Er wies darauf hin, dass die Völker beider Staaten durch die allgemeine Geschichte, feste kulturelle und geistige Beziehungen verbunden sind. „Wir sind stolz auf gemeinsame Erfolge und Errungenschaften in verschiedenen Bereichen und wir erinnern uns an die härtesten Prüfungen, denen wir in der Vergangenheit ausgesetzt wurden“, erklärte er.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk