Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 1 Februar 2023
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
28 November 2022, 09:27

Sas: OVKS ist nicht vollständig bereit, hybride Angriffe abzuwehren

MINSK, 28. November (BelTA) - Der OVKS-Generalsekretär Stanislaw Sas ist der Ansicht, dass die Organisation hybride Angriffe nicht vollständig abwehren könne. Dieses Statement hat er in einer Sendung des Fernsehsenders „ONT“ abgegeben.

"Es wird auf verschiedene Weise Einfluss genommen: militärisch, wirtschaftlich und durch Sanktionen sowie Informations- und Politikdruck wird ausgeübt. Das ist eine komplexe Einflussnahme. Davon ist die Rede, falls es um einen hybriden Angriff geht. Ich würde sagen, dass die OVKS auf diese Art von Gegenmaßnahmen nicht vollständig vorbereitet ist", sagte Stanislaw Sas.

Dafür gibt es objektive Gründe, sagte er. "Unsere Organisation wurde ursprünglich als politisch-militärische Organisation gegründet, um auf militärische Bedrohungen zu reagieren. Innerhalb von 20 Jahren hat sich ein sehr starker Wandel vollzogen. Wir verwandeln uns immer mehr zu einer komplexen Plattform für die Gewährung der Sicherheit. Wir sprechen nicht nur über militärische Bedrohungen, sondern auch über Bedrohungen terroristischer Art, Drogenhandel und Cyberkriminalität. Die Interaktions- und Tätigkeitsbereich zwischen den OVKS-Staaten werden ausgebaut. Und das ist richtig", sagte der OVKS-Generalsekretär.

Stanislaw Sas ist der Ansicht, dass die Organisation derzeit noch nicht in der Lage sei, hybride Angriffe vollständig abzuwehren, "aber wir sind auf dem Weg".

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus