Projekte
Services
Staatsorgane
Mittwoch, 2 Dezember 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
20 November 2020, 18:48

Sawinych: Sicherheit darf nicht auf Kosten der anderen Staaten gestärkt werden

Andrej Sawinych
Andrej Sawinych

MINSK, 20. November (BelTA) – Die Abgeordneten der Repräsentantenkammer der Nationalversammlung von Belarus nehmen an der Diskussionsrunde „30 Jahre Charta von Paris“ teil, die von der Parlamentarischen Versammlung der OSZE als Videokonferenz organisiert wird.

„Der internationale virtuelle Runde Tisch setzt sich mit den Erfolgen und Schwächen bei der Umsetzung des Pariser Ansatzes umfassender, gleicher und unteilbarer Sicherheit auseinander“, sagte der Vorsitzende des Ständigen Ausschusses der Repräsentantenkammer für internationale Angelegenheiten Sndrej Sawinych. „Die Schlüsselfragen betreffen unter anderem die Transformation der europäischen Sicherheit angesichts neuer globaler Herausforderungen.“

Im Fokus der Panel-Diskussionen steht die Frage, wie man eine Sicherheit für alle gewährleisten kann. „Dabei soll erörtert werden, wie man die Sicherheit eines Staates nicht auf Kosten der anderen Staaten stärken kann. Das ist eine komplizierte und heikle Frage, vor allem angesichts absolut neuer terroristischer Bedrohungen“, sagte er.

Andrej Sawinych äußerte die Hoffnung darauf, dass es eine fruchtbare Diskussion geben wird. „Ich werde mich am Runden Tisch sehr aktiv beteiligen. Ich werde auf die Beiträge anderer Referenten reagieren und Fragen stellen“, fügte er hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus