Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 27 September 2022
Minsk bedeckt +11°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
25 Juli 2022, 10:14

Senko: SOZ-Beitritt eröffnet für Belarus die Möglichkeit, sich an vielen Projekten zu beteiligen

Juri Senko. Screenshot eines ONT-Videos
Juri Senko. Screenshot eines ONT-Videos

MINSK, 25. Juli (BelTA) - Der Beitritt von Belarus zur Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) als vollwertiges Mitglied eröffnet dem Land die Möglichkeit, sich an vielen Projekten zu beteiligen, sagte Juri Senko, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter von Belarus in China, in einer Sendung des nationalen Fernsehsenders „ONT“.

"Das ist ein großer Markt und eine großartige Gelegenheit, an vielen Projekten teilzunehmen, die die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit heute hat. Es ist völlig normal, dass wir in alle Prozesse, die in der SOZ ablaufen, voll einbezogen werden", antwortete Juri Senko auf die Frage, was Belarus von einem Beitritt zur Organisation als Vollmitglied erwartet.

Der Botschafter erinnert daran, dass Belarus seit 2010 Beobachter in der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit ist. "Im September wird die Initiative in Usbekistan gebilligt werden. Es muss der Beginn aller Verfahren sein, die man als Vollmitglied der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit bezeichnet", sagte er.

In diesem Zusammenhang sollten wir mit belarussisch-chinesischen Gesprächen auf höchster Ebene im September rechnen, sagte Juri Senko. "Wir erwarten diesen Beschluss. Alles deutet darauf hin, dass solche Verhandlungen stattfinden sollten, wenn nichts dagegen spricht. Wir hoffen, dass die Pandemie kein Hindernis dafür sein wird", sagte er.

Die SOZ ist eine internationale regionale Vereinigung, die im Juni 2001 gegründet wurde. Die Organisation umfasst neun Länder: Russland, Indien, der Iran, China, Kasachstan, Kirgistan, Pakistan, Tadschikistan und Usbekistan.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus