Projekte
Services
Staatsorgane
Mittwoch, 26 Februar 2020
Minsk bewölkt mit Aufheiterungen +7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
22 Januar 2020, 14:33

US-Außenminister Michael Pompeo will am 1. Februar Minsk besuchen

MINSK, 22. Januar (BelTA) – Der US-Außenminister Michael Pompeo wird voraussichtlich am 1. Februar einen Besuch in Minsk abstatten. Diese Information hat der Pressedienst des belarussischen Außenministeriums gegenüber BelTA bestätigt.

Der Arbeitsbesuch von Michael Pompeo in Belarus war ursprünglich für den 4. Januar dieses Jahres geplant, wurde aber aufgrund der Situation um die US-Botschaft im Irak und der nachfolgenden Ereignisse verschoben. Geplant waren sowohl ein Gipfelgespräch als auch ein Treffen im Außenministerium mit Wladimir Makej und weitere Veranstaltungen. Im Mittelpunkt der Gespräche sollte das gesamte Spektrum der belarussisch-amerikanischen Beziehungen und regionale Sicherheitsfragen stehen.

Wladimir Makej und Michael Pompeo führten am 6. Januar ein Telefongespräch. Während des Gesprächs erläuterte der US-Außenminister die Gründe für die Verschiebung seines Besuchs in Belarus. Belarus hat seinerseits die Bereitschaft bestätigt, den Besuch von US-Außenminister zu einem für beide Seiten akzeptablen Termin zu organisieren. Darüber hinaus wurde betont, wie wichtig ein offener Meinungsaustausch über die bilateralen Beziehungen, über die Lage in der Region und der Welt ist.

Mit Blick auf die Situation im Nahen Osten verurteilte Wladimir Makej scharf alle Handlungen, die die im Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen festgelegten Privilegien und Immunitäten der diplomatischen Vertretungen verletzen. Er sagte, dass die belarussische Seite alle Parteien zur Zurückhaltung und zum Abbau von Spannungen aufruft, und betonte die Notwendigkeit, die völkerrechtlichen Grundsätze für eine nachhaltige internationale Sicherheit auf regionaler und globaler Ebenen einzuhalten.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus