Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

30 Tage visafrei nach Belarus: 179.000 Touristen nahmen Einreisegelegenheit in Anspruch

Gesellschaft 11.12.2018 | 13:26

MINSK, 11. Dezember (BelTA) – Fast 179.000 Menschen sind über den Nationalflughafen Minsk visafrei nach Belarus gereist, sagte der stellvertretende Minister für Sport und Tourismus von Belarus Michail Portnoi beim Runden Tisch in der Repräsentantenkammer heute.

Nach Angaben des Ministeriums von 29. November haben 178.640 Personen vom 30-tägigen visafreien Reiseregime bereits Gebrauch gemacht. Die meisten Touristen kamen aus Deutschland (28,5 Tausend), Polen (16,3 Tausend) und Italien (15,6 Tausend). Zu den Top Ten Staaten gehören auch Großbritannien, die Vereinigten Staaten, Frankreich, die Niederlande, Lettland, Schweden und Litauen.

Mehr als 83.000 Ausländer haben seit Jahresbeginn auch die Stadt Grodno und den belarussischen Teil des Awgustow-Kanals besucht – hier gilt ebenfalls das visafreie Regime. Das Naturschutzgebiet Beloweshkaja Puschtscha und die touristische Erholungszone "Brest" besuchten über 15,2 Tsd. visafreie Touristen.

Im Januar-September 2018 stiegen die Tourismusdienstleistungsexporte in Belarus um 14,3% auf $170,9 Mio. Die Hälfte davon entfiel auf Russland - $99,2 Mio., gefolgt von Österreich, China, Zypern und Deutschland.

Wie bereits berichtet, wurde die visafreie Aufenthaltsdauer in Belarus auf 30 Tage verlängert. Eine Voraussetzung dafür ist, dass die Ein- und Ausreise über den Nationalflughafen Minsk erfolgt. Touristen brauchen einen gültigen Reisepass, Geldmittel, eine in Belarus gültige Krankenversicherung in Höhe von mindestens 10 Tausend Euro.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk