Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 16 Juni 2021
Minsk heiter +17°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
10 Juni 2021, 14:49

AKW Ostrowez: Abnahmeprotokoll für kommerziellen Betrieb des ersten Reaktorblocks unterzeichnet

OSTROWEZ, 10. Juni (BelTA) – Die Annahmekommission unter Vorsitz des stellvertretenden Premierministers Juri Nasarow hat das Abnahmeprotokoll über den kommerziellen Betrieb des ersten Reaktorblocks des Belarussischen Kernkraftwerks unterzeichnet.

Die Entscheidung der Kommission basiert auf den positiven Gutachten der Aufsichtsbehörden und des Arbeitskomitees des Belarussischen Kernkraftwerks sowie auf der Lizenz für den kommerziellen Betrieb des ersten Blocks, ausgestellt vom Ministerium für Katastrophenschutz.

Die Abnahmekommission bestand aus Vertretern des Energieministeriums, des Katastrophenschutzministeriums, des Komitees für Normung Gosstandart, des Ministeriums für Bauwesen und Architektur, des Umweltministeriums, des Gesundheitsministeriums, des Innenministeriums, des Exekutivkomitees des Gebiets Grodno, des Energiebetriebs „Belenergo“ und russischer Unternehmen „ASE“, „Atomstrojexport“, „Atomtechenergo.“ Auch wurden Fachleute und Wissenschaftler aus anderen verwandten Branchen zur Arbeit einbezogen.

Der Etappe des kommerziellen Betriebs ging eine große Menge an Arbeit voraus - die Überprüfung der Bereitschaft der technologischen Systeme und Anlagen für die Entwicklung der thermischen und elektrischen Kapazität, die Durchführung der notwendigen Tests, die Schulung des Personals.

Zurzeit funktioniert der Reaktorblock mit Nennleistung und hat seit seiner Integration das einheitliche Stromsystem fast 3 Mrd. kWh Strom erzeugt.

Für den Bau des belarussischen Kernkraftwerks hat Russland seine Nukleartechnologie der 3. Generation zur Verfügung gestellt. Das Projekt AES-2006 3+ entspricht internationalen Sicherheitsanforderungen und IAEA-Empfehlungen. 36 Bauorganisationen waren am Bau des Belarussischen Kraftwerks beteiligt. Die maximale Zahl der Bauarbeiter betrug 8,5 Tausend Menschen.

„Seit dem Start seines Nuklearprogramms hat Belarus ernsthafte Schritte zur Entwicklung der nationalen Nuklearsicherheit und zur Gewährleistung von Strahlenschutz unternommen, einschließlich der Schaffung entsprechender rechtlicher Rahmen, Einrichtung und Betriebs von Schutz- und Reaktionssysteme, Personalausbildung, Kooperation mit zuständigen internationalen Organisationen. Das Großprojekt Belarussisches Kernkraftwerk ist ein Motor für die Entwicklung vieler Branchen. Es spornt einen breiten Einsatz moderner Technologien in die Produktion an, schafft neue Arbeitsplätze sowie zusätzliche Möglichkeiten zur Verbesserung des Lebensniveaus der Bevölkerung“, so der Pressedienst des Energieministeriums.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus