Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 19 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
22 März 2024, 19:49

Alejnik: Tragödie von Chatyn mahnt zur Bewahrung des zerbrechlichen Friedens

LOGOISK, 22. März (BelTA) - Die Tragödie von Chatyn mahnt zur Bewahrung des zerbrechlichen Friedens. Dies erklärte der belarussische Außenminister Sergej Alejnik während der Kundgebung in der Gedenkstätte Chatyn", teilte der Pressedienst des belarussischen Außenministeriums mit.
 
Eine Delegation des Außenministeriums unter Leitung des Ministers besuchte die Gedenkstätte "Chatyn", um den unschuldigen Opfern dieser tragischen Ereignisse auf belarussischem Boden zu gedenken.
 
"Chatyn ist ein Symbol des Schreckens und des Leids der friedlichen Bevölkerung, der Trauer des gesamten belarussischen Volkes und der Erinnerung an die unschuldigen Opfer der abscheulichen Gräueltaten. Jede solche historische Tatsache ist ein Fragment unserer Realität und erinnert uns alle an die Herausforderungen, denen wir uns heute bei der Bewahrung des zerbrechlichen Friedens stellen müssen. In der Zeit der Umstrukturierung der internationalen Sicherheitsarchitektur, der anhaltenden bewaffneten Konflikte, des derzeitigen extremen Ausmaßes an Konfrontation und gegenseitigem Misstrauen ist es besonders wichtig, unsere historische Erinnerung zu bewahren", betonte Sergej Alejnik.
 
Die alljährliche Blumenniederlegung bildete den Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen im Rahmen der Vorbereitungen des 80. Jahrestages der Befreiung von Belarus von den Nazis.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus