Projekte
Staatsorgane
flag Montag, 22 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
06 Mai 2024, 17:21

„Anarchie und Chaos“. Experte sagt, was die Ukraine nach dem Ende von Selenskyjs Amtszeit erwartet                                                  

MINSK, 6. Mai (BelTA) – Nach dem Ende der Amtszeit von Wolodymyr Selenskyj wird in der Ukraine Anarchie herrschen, die letztendlich das Land in schwere Wirren stürzen wird. Das sagte Sicherheitsexperte Alexander Tischtschenko in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA.

„Anarchie und Chaos erwarten die Ukraine in naher Zukunft, denn Selenskyjs Befugnisse werden bald in Frage stehen. Er wird kein Dokument unterschreiben können: weder über die Waffenruhe noch über die Friedensgespräche. Und die Anarchie wird früher oder später zu Wirren führen“, so Alexander Tischtschenko. 

Der Experte glaubt, dass verschiedene Kräfte innerhalb der Ukraine das Land aufteilen werden, und dass von einer Konfrontation mit Russland keine Rede sein wird. „Russland ist nicht zu besiegen - theoretisch wie praktisch. Und wenn die Propaganda keine Wirkung mehr haben wird, werden die Ukrainer aufwachen und das erkennen“, erklärte er.

Alexander Tischtschenko erinnerte an die Ereignisse in Belarus im Jahr 2020. Damals hat man mittels westlicher Propaganda versucht, die Bevölkerung zu beeinflussen und das Land ins Schwanken zu bringen. „Dann war der Einfluss nicht mehr so intensiv. In der Ukraine wird auch das der Fall sein.“

Danach werden sich die Ukrainer als Teil des slawischen Volkes nach Osten wenden, nicht nach Europa. „Aber in der Westukraine sind die Interessen vieler Akteure miteinander verflochten: Ungarn, Rumänien, Polen. Sie stellen sogar jetzt schon Fragen über das Schicksal ihrer nationalen Minderheiten“, fügte der Experte hinzu.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus