Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 12 August 2022
Minsk teilweise bewölkt +24°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
04 August 2022, 13:27

Appell an Weltgemeinschaft: Sanktionen gegen Belarus sind beispiellos

MINSK, 4. August (BelTA) – Die Belarussische Friedensstiftung möchte die internationale Gemeinschaft darauf aufmerksam machen, dass die Sanktionen gegen Belarus beispiellos sind. Das sagte Maxim Misko, Vorstandsvorsitzender der Belarussischen Friedensstiftung, in der Sitzung des Stiftungsrates.

„Die Volksdiplomatie hat in der heutigen Welt ein großes Potenzial, weshalb wir diesen Kommunikationskanal mit der Weltgemeinschaft aktiv nutzen, um die Meinungen der einfachen Menschen zu verbreiten. Die Belarussische Friedensstiftung vertritt alle Bevölkerungsschichten unseres Landes, von religiösen Führern bis hin zu einfachen Arbeitern. Heute wollen wir uns an die internationale Gemeinschaft wenden, die durch die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten europäischen Länder, der Vereinigten Staaten sowie der UNO und der OSZE vertreten ist, und uns im Namen der belarussischen Bürger gegen die beispiellosen und unserer Meinung nach ungerechtfertigten Sanktionen aussprechen“, sagte Maxim Misko.

Die Delegierten berufen sich in ihrem Appell auf die internationalen Verträge, darunter das Budapester Memorandum, nach dem Belarus als erstes Land alle Atomwaffen aus seinem Hoheitsgebiet abgezogen hat. Infolgedessen haben sich die Politiker der Welt verpflichtet, die politische, territoriale und wirtschaftliche Sicherheit unseres Landes zu gewährleisten.

„Wir wollen der internationalen Gemeinschaft vermitteln, dass man heute auf Sanktionsmechanismen verzichten und zu friedlichen, diplomatischen Methoden zur Lösung verschiedener Konflikte übergehen sollte“, resümierte der Vorstandsvorsitzende der Belarussischen Friedensstiftung.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus