Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
11 Januar 2024, 08:09

Auf chinesischem Markt sind über 130 belarussische Lebensmittelunternehmen zertifiziert 

MINSK, 10. Januar (BelTA) - Mehr als 130 belarussische Lebensmittelunternehmen sind für den chinesischen Markt zertifiziert worden, erzählte Maria Klimowa, stellvertretende Leiterin der Hauptverwaltung für die verarbeitende Industrie des Ministeriums für Landwirtschaft und Ernährung, in der BELTA-YouTube-Sendung "Das Land spricht".

Jeder Markt in der Welt hat sein eigenes Zertifizierungssystem, sagte Maria Klimowa. "Unsere Produkte sind aus natürlichen einheimischen Rohstoffen. Wir importieren keinen Rohstoff zur Produktion bestimmter Waren: Das ist das wichtigste Prinzip unserer Natürlichkeit und hohen Qualität. Dazu kommen moderne Technologien. Das ist eine Garantie für die Inspektoren, die aus anderen Ländern kommen, um unsere Unternehmen zu zertifizieren", so die Beamte.

Ihrer Meinung nach sind die schwierigsten Zertifizierungen weltweit für die Märkte in China und der Europäischen Union. "Man muss anerkennen, dass fast alle unsere milchverarbeitenden Betriebe und Fleischverarbeitungsbetriebe diese Tests bestehen. Wir haben mehr als 130 Unternehmen, die für den chinesischen Markt zertifiziert sind, das spricht Bände", bekundete Maria Klimowa.

Dieses Jahr wurde die Zertifizierung der Unternehmen, einschließlich der Produktnomenklatur, fortgesetzt. "Unsere Unternehmen sind für den EU-Markt zertifiziert, auch wenn wir keine oder nur sehr wenige Produkte dorthin liefern. Ist es in anderen Ländern bekannt, dass wir in China und in der EU zertifiziert sind, ist das eine Garantie dafür, dass wir über die fortschrittlichsten Qualitäts- und Produktsicherheitssysteme - ISO, HACCP und andere - verfügen", sagte Maria Klimowa weiter.

Es sei sehr wichtig, unsere GOSTs an die internationalen Standards anzupassen, denn das bedeute noch keine Garantie für eine Zertifizierung auf ausländischen Märkten, aber es sei eine solide Grundlage, meint der Wirtschaftsanalyst Georgij Griz.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus