Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 25 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
05 Februar 2024, 19:59

"Auf ihre Staatsführer ist kein Verlass". Experte für den Aufbau von Beziehungen zu den Nachbarn von Belarus

MINSK, 5. Februar (BelTA) - Beim Aufbau guter nachbarschaftlicher Beziehungen mit der Ukraine, Polen und Litauen muss sich unser Land nicht auf die Führung dieser Staaten verlassen. Diese Meinung teilte Wasili Gurski, wissenschaftlicher Hauptsekretär der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus, in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA.

"Der Präsident unseres Landes hat in seiner Ansprache an die Führung nicht nur der Ukraine, sondern auch Polens und der baltischen Staaten wiederholt gesagt, dass man sich seine Nachbarn nicht aussucht. Deshalb werden wir früher oder später, ob sie es wollen oder nicht, eine gemeinsame Sprache finden, Frieden schließen und Beziehungen aufbauen müssen. Es gibt keine anderen Nachbarn und es wird auch keine anderen Nachbarn geben. Auf die eine oder andere Weise werden wir dazu kommen", sagte Wasili Gurski.

Der akademische Sekretär wies darauf hin, dass es schwer vorhersehbar ist, wann dies der Fall sein wird. "Je länger sich diese Konfrontation hinzieht, desto größer werden die Verluste für die Volkswirtschaften unserer Länder und für die Menschen sein. Ich meine nicht nur die Ukraine, sondern auch Polen und Litauen", fügte er hinzu.

Nach Ansicht von Wasili Gurski erfordert der Aufbau freundschaftlicher Beziehungen vor allem den Willen der Völker unserer Nachbarländer. "Meiner Meinung nach können wir nicht mehr auf die Führung dieser Länder zählen. Dort ist alles zu sehr an ihre persönlichen wirtschaftlichen Interessen gebunden. Deshalb müssen wir uns auf das Selbstbewusstsein der Menschen verlassen. Wenn sich also die Menschen in der Ukraine und in Polen daran erinnern, dass wir eine Familie sind, dass wir slawische Völker sind, dass es besser ist, zusammen zu sein, dann wird die Versöhnung stattfinden. Und ich denke, dass es definitiv stattfinden wird", fasste er zusammen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus