Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 29 November 2022
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
21 Juli 2022, 14:29

Ausstellung in Nationalbibliothek erzählt über IAEO und ihre Kooperation mit Belarus

MINSK, 21. Juli (BelTA) – In der Nationalbibliothek der Republik Belarus wurde die Ausstellung „IAEO: Gestern, heute, morgen“ eröffnet. Alle Besucher können sich über die Entstehung der Internationalen Atomenergieorganisation und ihre Zusammenarbeit mit der Republik Belarus vertraut machen. Das sagte ein Sprecher der Bibliothek der Telegraphenagentur BelTA.

„Die Ausstellung ist dem 65-jährigen Bestehen der Organisation gewidmet. Hier sind Dokumente und Bilder zu sehen, die über die Geschichte der Organisation, ihre Struktur und die wichtigsten Etappen ihrer Entwicklung erzählen. Einen der Schwerpunkte bildet der Teil über die Zusammenarbeit zwischen der IAEO und der Republik Belarus“, hieß es aus der Bibliothek.

Der größte Teil der Ausstellung besteht aus den IAEO-Dokumenten: Jahresberichte über die Tätigkeiten der Organisation, Resolutionen und Beschlüsse der Generalkonferenz und des Gouverneursrats, Berichte über die technische Zusammenarbeit, jährliche Überprüfungen und Bewertungen der nuklearen Sicherheit. „Es werden aber auch Bücher, Broschüren, UN-Mimeographien, Zeitschriften, Periodika und Flyer ausgestellt“, geht aus der Mitteilung hervor.

Unter den ausgestellten Büchern sind Sammlungen internationaler Rechtsdokumente und nationaler Rechtsakte zur Kernenergie, Monographien, Nachschlagewerke, Sammlungen wissenschaftlicher Artikel zur nuklearen Sicherheit und andere. „Unsere Ausstellung umfasst folgende thematische Abschnitte: „Geschichte, Ziele und Funktionen der IAEO“, „Nukleartechnologien zuverlässig und friedlich nutzen: Anforderungen und Sicherheitsleitfäden der IAEO“, „Wissenschaftliche Programme der IAEO“, „Regelungsdokumente der IAEO“, „Belarus und IAEO“, hieß es aus der Bibliothek.

Die thematische Ausstellung umfasst etwa 80 Dokumente in russischer und englischer Sprache. „Die Ausstellung wird für Fachleute aus den Bereichen Abrüstung und Sicherheit, Kernenergie, internationale Beziehungen, Ingenieure, Ökologie-Experten, Politikwissenschaftler, Soziologen sowie für Studenten, Doktoranden und Professoren interessant sein“, sagten die Organisatoren.

Die Internationale Atomenergie-Organisation ist die weltweit führende zwischenstaatliche Organisation für wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit im Nuklearbereich. Ihre Tätigkeit zielt auf die sichere Nutzung der Nuklearwissenschaft und -technologie für friedliche Zwecke ab und trägt zur Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit bei. Gegenwärtig sind 175 Staaten IAEO-Mitglieder. Die Republik Belarus ist Mitglied der IAEO. Belarus verfügt über einen gut ausgebauten Rechtsrahmen für die Zusammenarbeit mit der Atomenergie-Organisation. Unser Land ist Vertragspartei der meisten internationalen Übereinkommen, die unter der Schirmherrschaft der IAEO geschlossen wurden. Belarus und die IAEO haben ein Abkommen über die Anwendung von Sicherungsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen geschlossen, nach dem die IAEO regelmäßige Inspektionen in Belarus durchführt.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus