Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 5 Oktober 2022
Minsk +6°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
17 Februar 2021, 09:54

AVV-Delegierter: Schaffung qualitativer Lebensbedingungen beeinflusst direkt Entwicklung des Landes

Michail Mamiko. Archivfoto
Michail Mamiko. Archivfoto

MINSK, 17. Februar (BelTA) – Die Schaffung von Qualitätsbedingungen für Leben, Arbeit und Selbstverwirklichung ermöglicht es den Menschen, sich wohl zu fühlen und inspiriert sie, sich selbst und ihre Umgebung zu verbessern, was sich direkt auf die Entwicklung des Landes auswirkt. Diese Meinung äußerte der Lehrer des Kindergartens-der Mittelschule Ljubkowschtschina, Michail Mamaiko, im Gespräch mit einem BelTA-Korrespondenten.

Michail Mamaiko beteiligte sich an der 6. Allbelarussischen Volksversammlung.

„Die Allbelarussische Volksversammlung wurde abgehalten, um den zukünftigen Entwicklungsweg unseres Landes konkret zu bestimmen und zu äußern. Belarus hat sich immer entwickelt, es entwickelt sich und wird sich weiter entwickeln. Wenn auch nicht so schnell, wie viele es sich wünschen, aber der Staat macht die Bedingungen um uns herum immer besser, so gut er kann. Das sollte auch in Zukunft so sein. Es ist wichtig, nicht zu verlieren, was wir in den Jahren der Unabhängigkeit erreicht haben. Beim zweitägigen Treffen wurden viele Dinge angesprochen, aber ich freue mich besonders, dass die Regierung die Lebensqualität der Bevölkerung weiter verbessern wird. Wenn die Menschen das Gefühl haben, dass das Land sie braucht, wird es ein Engagement geben, dank dem die Belarussen Neues und Einzigartiges schaffen und vorankommen werden“, erzählte Michail Mamaiko.

Laut dem Delegierten nahmen die Anwesenden ihre Aufgabe ernst und versuchten, die Forderungen des Volkes an die Behörden zu übermitteln. Man versuchte immer, die fünfjährigen Entwicklungspläne des Landes so viel wie möglich umzusetzen. „Ich glaube, dass der Weg richtig gewählt wurde. Das Wichtigste ist, die Unabhängigkeit des Landes zu bewahren und vereint zu sein, denn die Stärke der Belarussen lag immer in ihrer Einigkeit, der Fähigkeit, gemeinsam Missgeschick zu überstehen und sich gegen alle Widerstände zu entwickeln“.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus