Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 1 Juli 2022
Minsk teilweise bewölkt +19°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
09 Februar 2021, 19:22

AVV ist wichtiger Schritt auf dem Weg des weiteren Aufbaus eines starken Staates

Gennadi Solowej. Archivfoto
Gennadi Solowej. Archivfoto

GOMEL, 9. Februar (BelTA) – Die Allbelarussische Volksversammlung (AVV) ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg des weiteren Aufbaus eines starken Staates. Diese Meinung äußerte der Vorsitzende der Gebietsregierung Gomel, Gennadi Solowej, im Gespräch mit einem BelTA-Korrespondenten.

„Die Allbelarussische Volksversammlung ist ein verantwortungsvoller Schritt auf dem Weg nach vorn. Es ist kein Anfang, kein Spurt, sondern ein weiterer, aber ein sehr wichtiger Schritt auf dem Weg des weiteren Aufbaus und der Entwicklung eines stabilen, sozial orientierten Staates, eines starken Staates“, sagte Gennadi Solowej.

Der Gouverneur bemerkte, dass das landesweite Forum dazu dient, Richtlinien für die kommenden Jahre zu diskutieren. „Wir setzen uns ehrgeizige, aber erreichbare Aufgaben und Ziele. Diese Ziele, in der Erreichung von denen jeder Bewohner der Region ihre Rolle sehen soll“, unterstrich der Leiter der Region.

„Zum Ergebnis der sozioökonomischen Entwicklung unserer Region in den Jahren 2021-2025 soll die Steigerung des Bruttoregionalprodukts um 22,2%, der Anlageinvestitionen um 21,5%, der Gesamteinnahmen der lokalen Haushalte um 52%, der durchschnittlichen Monatslöhne um 55,5% sein“, so der Vorsitzende der Gebietsregierung.

Ihm zufolge ist die Grundlage für die Umsetzung der geplanten Ziele gelegt. „Zum Beispiel ist die Industrieproduktion in der Region in den letzten fünf Jahren um 5,5% auf mehr als Br100 Mrd. gestiegen. Die Region hat die höchste Industrieproduktion pro Kopf im Land erreicht - durchschnittlich Br14,5 Mio. pro Jahr“, sagte er. Mehr als $8 Mrd. wurden in die Entwicklung von Produktion und Dienstleistungen investiert. 2 Mio. 400 Tsd. Quadratmeter Wohnraum wurden gebaut.

Die Geographie der Lieferungen von Fleisch- und Milchprodukten durch Gomeler Produzenten ist in diesen Jahren auf 29 Länder angewachsen. Der Export wuchs um 16% und näherte sich im Jahr 2020 der 400-Millionen-Dollar-Marke. „Russland ist immer noch führend im Verbrauch von Produkten aus Gomel. Die wichtigsten Abnehmer sind Kasachstan, die Ukraine, China und Armenien“, sagte der Leiter des Gebiets.

Gennadi Solowej wies darauf hin, dass das geplante Produktionsvolumen bis 2025 den gesamten Bedarf des heimischen Marktes für Milchprodukte decken und in die Märkte der Eurasischen Wirtschaftsunion und anderer ausländischer Staaten exportieren wird.

„Im Auftrag des Präsidenten wurde das Entwicklungsprogramm des Agrar-Industrie-Komplexes des Gebiets Gomel für 2021-2025 erstellt. Seine Hauptpriorität ist die Verbesserung des Wohlbefindens der Menschen, die im Agrar-Industrie-Komplex der Region arbeiten“, fügte der Gouverneur hinzu.

Er nannte Investitionen in Bildung und Medizin als Schlüsselfaktoren zur Verbesserung des Wohlstands des Landes. So hat die Regierung Br130 Mio. für die Modernisierung und Neuausstattung medizinischer Einrichtungen im Gebiet bereitgestellt und medizinische Geräte im Wert von Br77 Mio. angeschafft. Dies half, die Qualität der medizinischen Versorgung zu verbessern und gefährliche Krankheiten zu verhindern.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus