Projekte
Staatsorgane
flag Freitag, 14 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
27 April 2024, 11:59

Awdonin: Das Nationale Sicherheitskonzept gibt den Belarussen die Möglichkeit, frei zu sein

MINSK, 27. April (BelTA) -  Das nationale Sicherheitskonzept gibt den Belarussen die Möglichkeit, frei zu sein. Diese Meinung vertrat der Analytiker des Belarussischen Instituts für Strategische Studien Alexej Awdonin.

"Unsere Gesellschaft ist souverän, sie will in Frieden und Ordnung leben und sich so entwickeln, wie wir es wollen. Aber es gibt Kräfte um uns herum, die ein gutes Leben auf unsere Kosten führen wollen - die uns versklaven wollen, uns unsere Ressourcen und unsere Unternehmen wegnehmen und uns für sich arbeiten lassen wollen, damit sie davon profitieren können. Das Nationale Sicherheitskonzept ist genau das Dokument, das uns die Möglichkeit gibt, frei zu sein, damit uns niemand mehr als "einfache Muschiks" bezeichnet", sagte Alexej Awdonin.

Dem Experten zufolge sind die Dokumente über Krieg und Frieden die Dokumente des Volkswetsches und werden daher vom Volk angenommen.

Die Sitzung der AVV fand am 24. und 25. April in Minsk statt. Am ersten Tag der Sitzung hielt Alexander Lukaschenko eine Rede, in der er ausführlich über die Rolle und den Platz der Allbelarussischen Volksversammlung im erneuerten politischen System des Staates, die sozialen und wirtschaftlichen Errungenschaften von Belarus in den Jahren der souveränen Entwicklung sowie über die Situation in der Welt und im Lande sprach. Auf der Tagesordnung des zweiten Tages stand die Verabschiedung des Nationalen Sicherheitskonzepts und der Militärdoktrin. Diese Dokumente wurden am 25. April angenommen.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus