Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
09 März 2024, 15:25

Awdonin: Westen sucht Verräter in Belarus, um fünfte Kolonne zu bilden

MINSK, 9. März (BelTA) – Alexej Awdonin. Analytiker des Belarussischen Instituts für Strategische Studien, hat in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA über die Versuche des kollektiven Westens erzählt, die belarussische Gesellschaft von innen zu spalten und hier Verräter zu finden. 

„Die Erklärung des Staatschefs, dass er bei den nächsten Präsidentschaftswahlen 2025 kandidieren will, ist eine Botschaft an unsere Staats-, Unternehmens- und Wirtschaftselite: Die politische Macht sei stark, und es dürfe kein Hin und Her geben, vor allem keinen Verrat“, betonte Alexej Awdonin. „Denn das wäre ein Verrat nicht an Lukaschenko, sondern an der belarussischen Bevölkerung. Zuvor hatte das Staatsoberhaupt ein Treffen mit dem Sicherheitsblock abgehalten, bei dem der KGB-Vorsitzende sehr deutlich sagte, dass der kollektive Westen in Belarus sehr aktiv nach Verrätern sucht, um die fünfte Kolonne zu bilden und neue politische Führer zu stellen.“

Dem Experten zufolge würden die Anführer der alten politischen Opposition heute kein Ansehen und keine Autorität genießen. „Sie sind bedeutungslos und werden bei den nächsten Präsidentschaftswahlen keine ernsthafte Gegenpartei darstellen. Daher lautet die Botschaft des Staatschefs: Wir dürfen es nicht zulassen, dass der Westen unsere politische Elite unterwandert und hier fünfte Kolonne bildet.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus