Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Bei der Industrieplattform von „Listapad“ wird Finanzierung von Filmprojekten besprochen

Gesellschaft 15.10.2019 | 15:51
Foto Pixabay
Foto Pixabay

MINSK, 15. Oktober (BelTA) - Bei der Industrieplattform Bel:Cinema der 26. Minsker Internationalen Filmfestspiele „Listapad“ wird die Finanzierung von Filmprojekten besprochen. Das gab die Koordinatorin der Plattform, Lisaweta Bobrikowa bekannt.

„Die Industrieplattform Bel:Cinema wird im Filmstudio „Belarusfilm“ am 5./8. November arbeiten. Hier wird über die Finanzierung von Projekten bei ihrer Produktion beraten. Diese Frage bereitet besonders den jungen Filmproduzenten Schwierigkeiten“, erzählte Lisaweta Bobrikowa.

Am 6. November findet die Diskussion „Offenes Gespräch: Creative Europe, Eurimage und andere internationale Förderfonds in Filmindustrie“ mit Konstantin Worobjow statt. Im Fokus steht die Finanzunterstützung für internationale Projekte. „In der nächsten Woche erzählt der Hauptredakteur des Filmstudios, Anton Sidorenko, wie junge und begabte Regisseure und Drehbuchautoren ihre Projekte anbieten können“, fügte die Koordinatorin der Plattform hinzu.

Für den 7. November sind Workshops über internationale Zuschüsse in Filmindustrie von der Regisseurin, Filmproduzentin und Gründerin des Projekts Grant Buro und des Unternehmens Buta Films, Marija Iwanowa sowie die Diskussion „Verbreitung von Dokumentarfilmen: Kinos, Fernsehsender, Filmfestspiele“ oder B2B Doc eingeplant.

Lisaweta Bobrikowa zufolge tauchen auf der Industrieplattform Bel:Cinema „klassische Sektionen“ auf, dank denen lokale Projekte von Professionellen eingestuft und Akkreditierung zum größten Festival erhalten können. „In diesem Jahr wurden viele interessante Anträge gestellt. Wir freuen uns darauf, dass das Interesse der Vertreter der internationalen Filmfestspiele nicht nachlässt“, sagte sie.

Man setzt auch Bildungsprojekte mit ADAMI Studio und B2B Doc fort, während deren ein Seminar über Drehbuchschreiben für Dokumentarfilme und ein Seminar für Schnittprojekte der Spiel- und Dokumentarfilme durchgeführt werden.

Der Tag der virtuellen Realität findet am 7. November statt. Auf dem Programm stehen immersives Kino, Workshops. Aus Frankreich kommt ein Sondergast, Vertreter eines der einflussreichsten Unternehmen in Produktion und Verbreitung des VR-Contents.

Die 26. Minsker internationale Filmfestspiele „Listapad“ finden am 1./8. November unter dem Motto „An die Freude“ statt. Die Minsker Filmfestspiele Listapad 2019 werden vom Kulturministerium und der Minsker Stadtregierung gefördert. Als Organisator tritt das Zentrum für visuelle und ausübende Künste „ART Corporation“ auf.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Minsk und Shanghai sind Partnerstädte
gestern 17:24 Wirtschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk