Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 25 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
10 Januar 2024, 12:59

"Belaja Rus an die Kinder des Donbass". Kampagne für humanitäre Hilfe in der Region Grodno gestartet

GRODNO, 10. Januar (BelTA) - Die Hauptorganisationen der republikanischen Gesellschaft „Belaja Rus“, Unternehmen und Organisationen sowie Bürger der Region Grodno beteiligen sich an der republikanischen Kampagne "Belaja Rus an die Kinder des Donbass", teilte Swetlana Warjaniza, stellvertretende Vorsitzende der regionalen Organisation von Belaja Rus, mit.

"Die regionale Organisation erhält bereits Pakete aus den Kreisen, in denen das Nötigste für die Kinder des Donbass gesammelt wurde", sagte Swetlana Warjaniza. „Wir haben bereits beeindruckende Pakete aus den Kreisen von Grodno, Oschmjany und Korelitschi erhalten. Ein Pharmazie-Unternehmen hat auf den Aufruf reagiert und die notwendigen Medikamente und Verbandsmaterialien zur Verfügung gestellt. Nach dem Ende Kampagne, am 15. Januar, werden alle gesammelten Hilfsgüter an Belaja Rus geschickt, die dann an die Empfänger weitergeleitet werden", so Swetlana Warjaniza.

Während der Kampagne wurden im Kreis Wolkowysk mehr als 200 kg an notwendigen Lebensmitteln und Gegenständen gesammelt. Wie der Vorsitzenden der Kreisorganisation von Belaja Rus Wjatscheslaw Gusak sagte, handelt es sich um Schmalzfleisch, Kondensmilch, Kekse, Süßwaren, Bonbons, Spielzeug, um alles, was übermittelt werden kann und Kindern eine Freude macht.

An der humanitären Kampagne beteiligten sich aktiv die Mitglieder der Hauptabteilungen des Amtes für Wohnungswesen und Versorgung, Krasnoselskstroymaterialy, Volmet, die Mittelschulen Nr. 2, 4, 5 im Stadtteilzentrum, die Rosser Schule Nr. 2, das Zentrum für Kreativität von Kindern und Jugendlichen und viele andere Organisationen.

Wir haben die Kampagne mittels der Kreiszeitung angekündigt, und die Leute kamen von selbst zu uns und brachten Tee, Säfte, Essen und pädagogische Kinderspiele mit. Sie nehmen die Probleme der unter dem Krieg leidenden Kinder sehr wohlwollend auf und helfen aus tiefstem Herzen", so Wjatscheslaw Gusak.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus