Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 28 Mai 2022
Minsk +7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
09 Dezember 2021, 10:42

Belarus-Aserbaidschan: Medizinische Graduiertenakademien schließen Kooperationsvertrag

Foto: Gesundheitsministerium
Foto: Gesundheitsministerium

MINSK, 9. Dezember (BelTA) – Die Belarussische Medizinische Akademie für postgraduale Ausbildung (BelMAPO) und das Aserbaidschanische Staatliche Alijew-Institut für fortgeschrittene medizinische Ausbildung haben ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. Das geht aus einer offiziellen Mitteilung auf der Internetseite der BelMAPO hervor.

Eine Delegation des belarussischen Gesundheitsministeriums mit Leiterin des Ressorts Personalführung Olga Koljupanowa an der Spitze besucht an diesen Tagen Aserbaidschan. Das Hauptziel des Besuchs ist es, die aserbaidschanischen Erfahrungen im Bereich medizinische postgraduale Bildung zu studieren.

Am 8. Dezember trafen sich Vertreter des belarussischen Gesundheitswesens mit der stellvertretenden Gesundheitsministerin Aserbaidschans, Nigjar Alijewa, und Rektor des Alijew-Instituts Nasim Gassymow. Im Fokus standen Fragen im Zusammenhang mit der Ausbildung des medizinischen Personals. Es wurden konkrete Schritte für die Zusammenarbeit bei der Ausbildung aserbaidschanischer Ärzte und Krankenschwestern in medizinischen Bildungseinrichtungen von Belarus vorgeschlagen. Gleichzeitig tauschten die aserbaidschanischen Kollegen ihre Erfahrungen in der Ausbildung von Fachärzten und in der Arbeit von Universitätskliniken aus. Auch neue Ansätze für die Interaktion zwischen den Ländern im Bereich der medizinischen Ausbildung wurden erörtert. Besprochen wurden die Koordinierung neuer Behandlungs- und Präventionsmethoden sowie Möglichkeiten des Austauschs moderner methodischer und wissenschaftlich-praktischer Informationen im Bereich der beruflichen Fortbildung in der medizinischen Hochschulausbildung.

Während des Besuchs wurde ein Vertrag über die gegenseitige Zusammenarbeit zwischen der Belarussischen Medizinischen Akademie für postgraduale Ausbildung und dem Aserbaidschanischen Staatlichen Institut für fortgeschrittene medizinische Ausbildng unterzeichnet. BelMAPO-Rektor Alexej Tschukanow informierte darüber, dass es zu einem Austausch über den Einsatz von Simulationstechnologien kam. Im Vorfeld der Eröffnung des republikanischen Simulationszentrums in BelMAPO sind die Methoden und Technologien der Ausbildung von besonderem Interesse.

Der Kooperationsvertrag zwischen zwei medizinischen Bildungseinrichtungen umfasst gemeinsame wissenschaftliche Forschung im Bereich der klinischen und präventiven Medizin. „Der Vertrag sieht Organisation und Durchführung von Konferenzen und Seminaren mit dem Ziel Erfahrungsaustausch in Ausbildungsfragen vor, darüber hinaus sollen neue Ausbildungs- und Diagnosemethoden in der Bildungsprozess und in der praktischen Tätigkeit eingeführt werden. Die Parteien sollen Anwendung neuer Behandlungs- und Präventionsmethoden koordinieren“, fügte Alexej Tschukanow hinzu.

Das Staatliche Alijew-Institut ist eine der ältesten medizinischen Hochschulen in Aserbaidschan. Hier verbessern die Ärzte des Landes ihre medizinische Ausbildung, beherrschen neue grundlegende Errungenschaften der Medizin und lernen, moderne diagnostische Methoden in der klinischen Praxis anzuwenden.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus