Projekte
Services
Staatsorgane
Dienstag, 27 Oktober 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
25 September 2020, 20:00

Belarus baut keine Zukunft, wenn es auf seine Vergangenheit verzichtet und die Gegenwart zerstört

MOGILJOW, 25. September (BelTA) – Man kann in Belarus keine Zukunft bauen, wenn man auf die Vergangenheit verzichtet und die Gegenwart zerstört. Diese Meinung äußerte Andrej Kunzewitsch, Vizeleiter der Verwaltung des Präsidenten, vor Teilnehmern des Jugendforums in Mogiljow.

„Ich möchte, dass jeder von euch weiß, dass es kein Belarus von morgen geben wird, wenn wir auf die Vergangenheit verzichten und die Gegenwart zerstören werden. Wir sind viele, wir sind alle anders, aber wir haben ein Belarus“, sagte Kunzewitsch. „Ich danke euch, dass ihr zu eurem Staat haltet. Ich danke euch, dass ihr alle euren Gedanken über die anstehenden Prüfungen beiseite gelegt habt und der Einladung der Organisatoren gefolgt seien. Mag sein, dass ausgerechnet heute jeder von euch vor einer der wichtigsten Prüfung in eurem Leben stehen wird.“

In Mogiljow findet heute das nächste Jugendforum „Belarus sind wir“ statt. „Ich bin sicher, dass heute alle verstehen werden, wer die Jugend von morgen ist. Das seid ihr - junge kluge, helle, ambitiöse Menschen, die alle Sinne nach vorn gerichtet habt“, sagte Vizeleiter der Verwaltung.

Andrej Kunzewitsch hat den Teilnehmern des Forums das Grußwort des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko verlesen.

„Ihr seid hier zusammengekommen, um eure staatsbürgerliche Position offen und klar zum Ausdruck zu bringen. Ihr habt euch vereinigt, um für die wichtigsten Errungenschaften eines jungen und unabhängigen Landes einzutreten. Es gibt nichts Wertvolleres als Frieden, Sicherheit und Freiheit. Für diese Werte haben unsere Vorfahren ihr Leben geopfert. Heute müssen wir diese Werte wieder verteidigen, denn Belarus ist zum Dreh- und Angelpunkt geopolitischer Interessen geworden“, heißt es in der Grußbotschaft. „Ihr seid als die erste Generation eines souveränen belarussischen Staates in die Geschichte eingegangen und habt Patrioten zu sein, die in schwierigen Zeiten alle Prüfungen ehrenvoll bestanden haben, den wahren Traditionen treu geblieben sind und eure Heimat Belarus gerettet haben.“

Am Jugendforum nahmen 4000 Menschen teil, darunter die studierende Jugend und Vertreter der Arbeiterkollektive führender Betriebe des Landes.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus