Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 19 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
28 März 2024, 19:21

Belarus hofft auf unvoreingenommene Schlussfolgerungen internationaler Experten zur Situation im Belowescher Urwald

MINSK, 28. März (BelTA) - Eine Expertenmission des UNESCO-Welterbezentrums und der Internationalen Union für Naturschutz hat Belarus besucht, um die Auswirkungen der von Polen an der belarussisch-polnischen Grenze errichteten Barriere auf die biologische Vielfalt und die nachhaltige Entwicklung der UNESCO-Welterbestätte "Belowescher Urwald" zu beurteilen. Dies wurde vom Pressedienst des belarussischen Außenministeriums mitgeteilt.

Wir hoffen, dass die Schlussfolgerungen der Experten objektiv und unvoreingenommen sein werden und dass ihr Bericht und ihre Empfehlungen, die das UNESCO-Welterbekomitee im Juli 2024 auf seiner 46. Sitzung in Neu-Delhi (Indien) prüfen wird, dazu beitragen werden, den einzigartigen Reliktwald, der wahrhaftig die "Lunge Europas" ist, für künftige Generationen zu erhalten", so das belarussische Außenministerium in einer Erklärung.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus