Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 26 Oktober 2021
Minsk heiter +8°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
11 Oktober 2021, 17:24

Belarus ist bereit, Transportinfrastruktur Aserbaidschans zu entwickeln

MINSK, 11. Oktober (BelTA) – Beteiligung belarussischer Unternehmen an der Entwicklung der Transportinfrastruktur Aserbaidschans stand im Mittelpunkt der Gespräche zwischen dem belarussischen Minister für Verkehr und Kommunikationen Alexej Awramenko und dem außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter Aserbaidschans in Belarus Ilwi Bachschalijew. Das teilte ein Sprecher des Transportministeriums gegenüber BelTA mit.

Belarussische Projektunternehmen können an der Rekonstruktion und Wiederaufbau der Transportinfrastruktur Aserbaidschans teilnehmen. Darum ging es heute bei den Gesprächen. Alexej Awramenko machte darauf aufmerksam, dass die bilaterale Zusammenarbeit im Verkehrsbereich breit gefächert ist und dass es keine Problemthemen gibt.

„Unsere Staaten pflegen eine enge Zusammenarbeit. Wir sind bereit, uns an der Planung von Objekten der Verkehrsinfrastruktur in Aserbaidschan zu beteiligen. In diesem Bereich verfügen wir über entsprechende Kapazitäten und sachkundige Experten, aber auch – und das ist am wichtigsten - über ein großes Potenzial, vor allem im Bereich der Eisenbahn“, sagte der Minister.

Ulwi Bachschalijew betonte die strategische Ebene der Beziehungen zwischen den beiden Ländern und ihren freundschaftlichen und partnerschaftlichen Charakter. „Unser Land hat eine große Anzahl vielversprechender Projekte, die umgesetzt werden müssen. Wir werden jede notwendige Unterstützung bei der Koordinierung gemeinsamer Aktionen leisten“, sagte der Botschafter.

Außerdem lud er die belarussische Delegation nach Aserbaidschan ein, um die sanierungsbedürftigen Einrichtungen im Detail zu untersuchen. „Abschließend einigten sich die Parteien darauf, die gemeinsame Arbeit in den abgesprochenen Bereichen fortzusetzen“, so das Verkehrsministerium.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus