Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 28 Januar 2023
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
13 September 2022, 17:53

Belarus nimmt an Sitzung von Leitern europäischer Rechtsschutzbehörden auf Malta teil

Foto von Innenministerium
Foto von Innenministerium

MINSK, 13. September (BelTA) - Die belarussische Delegation nimmt an der 14. Sitzung der Leiter der europäischen für die Bekämpfung des Drogenhandels zuständigen Rechtsschutzbehörden teil. Die Veranstaltung findet in Valetta, Malta, unter der Schirmherrschaft des UN-Büros für Drogen- und Kriminalitätsbekämpfung statt und wird bis zum 15. September dauern, teilte das Innenministerium von Belarus mit.

Auf dem Forum sind vertreten: Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Bosnien und Herzegowina, die Tschechische Republik, Frankreich, Georgien, Deutschland, Griechenland, Italien, Kirgistan, Litauen, Malta, Polen, Portugal, Russland und Schweden.

Wie Oleg Silwestrowitsch, Leiter der Hauptabteilung für Drogenkontrolle und Bekämpfung des Menschenhandels des belarussischen Innenministeriums, in seiner Rede feststellte, kommen die meisten Suchtstoffe und psychotropen Substanzen von außerhalb Belarus. Dieses Jahr wurden 13 solcher Kanäle ermittelt und gesperrt. Der Drogentrafik kam aus der Russischen Föderation, und in der Hälfte der Fälle transportierten die Kriminellen, die mit Zügen nach Belarus fuhren, die Drogenfracht in ihren Gepäckstücken und Handgepäck. Im vergangenen Jahr haben die belarussischen Drogenbekämpfungsstellen des Innenministeriums 27 Kanäle gesperrt.

Während des Besuchs wollen sich die belarussischen Delegierten über international bewährten Praktiken im Kampf gegen den Drogenhandel informieren, die positiven Erfahrungen von Belarus vorstellen und Arbeitskontakte mit Vertretern der Strafverfolgungsbehörden ausländischer Staaten knüpfen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus