Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und EU entwickeln Aktionsplan zu Zollfragen für 2020/2023

Gesellschaft 06.12.2019 | 10:30
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 6. Dezember (BelTA) – Belarus und die Europäische Union werden einen Aktionsplan zu Zollfragen für 2020/2023 entwickeln. Diese Vereinbarung wurde in der Sitzung der Projektgruppe zur Umsetzung des entsprechenden Plans für 2016/2019 erzielt. Das gab das Staatliche Zollkomitee der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Die Sitzungsteilnehmer erörterten Änderungen der Zollgesetzgebung von Belarus und der Europäischen Union sowie Maßnahmen der Zollbehörden zur Bekämpfung von Verstößen, tauschten Erfahrungen im Bereich Verbesserung der Transitsysteme aus sowie behandelten die umgesetzten und vielversprechenden internationalen technischen Hilfeprojekte.

Das war die Abschlusssitzung der Projektgruppe zur Umsetzung des Aktionsplans im Rahmen des Dialogs EU-Belarus zu Zollfragen für 2016/2019. „Die Teilnehmer betonten die Effizienz der Durchführung ähnlicher Treffen für den Austausch der besten Erfahrungen im Bereich Zollverwaltung und einigten sich darauf, die Arbeit in diese Richtung fortzusetzen sowie einen neuen Aktionsplan für 2020/2023 auszuarbeiten“, so das Staatliche Zollkomitee.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk